Anzeige

Djokovic bricht sein Schweigen!

Djokovic bricht sein Schweigen!

Novak Djokovic darf vorerst in Australien bleiben. Der Serbe zeigt sich auf Social Media kämpferisch und lobt die australischen Fans. Eine finale Entscheidung steht jedoch noch aus.
Der serbische Topstar hat im juristischen Tauziehen um seine Einreise am Montag von einem Gericht in Melbourne Recht bekommen. Offen ist, ob er die Australian Open spielt.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Jetzt spricht auch Novak Djokovic!

Am frühen Montagnachmittag meldete sich der Tennis-Superstar nach seinem Erfolg vor Gericht erstmals seit seiner versuchten Einreise nach Melbourne selbst zu Wort.

„Ich bin froh und dankbar, dass das Gericht meine Visa-Stornierung aufgehoben hat. Trotz allem, was passiert ist, möchte ich bleiben und versuchen, beim Turnier erfolgreich zu sein“, schrieb der Serbe auf Twitter.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Der Weltranglistenerste weiter: „Darauf bleibt mein Fokus. Ich bin hierher geflogen, um bei einem der wichtigsten Turniere vor diesen unglaublichen Fans zu spielen.“

Djokovic-Teilnahme an Australian Open nicht sicher

Dazu teilte Djokovic ein Foto von sich und unter anderem seinem Trainer Goran Ivanisevic, welches den Serben in der Rod Laver Arena zeigt.

Noch ist allerdings nicht endgültig entschieden, ob Djokovic an den Australian Open teilnehmen darf.

Das (wahrscheinlich) letzte Wort in dieser Angelegenheit hat Australiens Einwanderungsminister Alex Hawke, dessen Entscheidung noch aussteht.