Anzeige

Wirbel! Djokovic-Test manipuliert?

Wirbel! Djokovic-Test manipuliert?

Das Theater rund um Novak Djokovic geht immer weiter. Nun gibt es Wirbel rund um seinen angeblich positiven Corona-Test. Das Ergebnis ändert sich aber kurz darauf wieder.
Der serbische Topstar hat im juristischen Tauziehen um seine Einreise am Montag von einem Gericht in Melbourne Recht bekommen. Offen ist, ob er die Australian Open spielt.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Immer wieder wurden Zweifel an der Corona-Erkrankung des Weltranglistenersten am 16. Dezember laut.

Warum hatte Djokovic diesen Umstand nicht wie bei seiner ersten Infektion öffentlich gemacht, warum gibt es rund um dieses Datum zahlreiche Bilder von ihm in der Öffentlichkeit ohne Maske? Auch sah man Djokovic erstaunlich schnell danach wieder Tennis spielen.

Positiver Djokovic-Test doch negativ?

Nun gibt es das nächste Kapitel dazu.

Ben Rothenberg von der New York Times scannte den vorgebrachten positiven Corona-Test von Djokovic - der in den Gerichtsunterlagen für alle zugänglich ist - ein, worauf die Seite ein negatives Ergebnis anzeigte. Ein ähnliches Bild fanden auch weitere User vor.

Doch kurz darauf änderte sich das Ergebnis, wenn man den QR-Code einscannte und das Testergebnis war plötzlich doch positiv. Dies passierte auch bei wiederholten SPORT1-Versuchen.

Djokovic-Bruder äußert sich zu Corona-Ergebnis

Immer wieder posteten User jedoch Screenshots, dass es auch bei ihnen plötzlich wieder negativ angezeigt hatte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Bruder Djordje Djokovic sagte auf einer Pressekonferenz über den positiven Test vom 16. Dezember: „Der ganze Prozess ist öffentlich und alle Dokumente öffentlich“.

Nach einer weiteren Nachfrage, die sich auf die öffentlichen Auftritte von Djokovic am Folgetag bezog, wurde die Pressekonferenz abrupt beendet.