Home>Tennis>Grand Slams>

Wimbledon 2024: Djokovic, Musetti und Rybakina live im TV, Stream und Ticker

Grand Slams>

Wimbledon 2024: Djokovic, Musetti und Rybakina live im TV, Stream und Ticker

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Wimbledon: Djokovic gegen alle

Das dritte Grand Slam des Jahres in Wimbledon ist in vollem Gange. Wie können Sie das Tennis-Turnier live verfolgen? Hier gibt es alle Infos.
Bei Wimbledon 2024 wollen die Stars der Tenniswelt sich einmal mehr in die Geschichtsbücher eintragen. SPORT1 präsentiert die wichtigsten Infos und Fakten sowie Rekorde zum Tennis-Spektakel in London.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Das dritte Grand Slam des Jahres in Wimbledon ist in vollem Gange. Wie können Sie das Tennis-Turnier live verfolgen? Hier gibt es alle Infos.

Auf dem „heiligen Rasen“ von Wimbledon geht es wieder zur Sache. Es ist für viele Tennisfans das Highlight des Jahres - seit vergangenem Montag geht es an der Church Road in betont traditioneller Atmosphäre um ein Rekordpreisgeld in Höhe von 50 Millionen britischer Pfund (rund 59 Mio. Euro). Die Sieger im Einzel der 137. Championships kassieren fast 3,2 Mio. Euro, erstmals ist Prime Video der deutsche TV-Partner.

{ "placeholderType": "MREC" }

Mitte der zweiten Turnierwoche stehen bereits die abschließenden Viertelfinals an! Doch wer komplettiert die Vorschlussrunde? Bei den Männern liegt das Augenmerk insbesondere auf dem Duell von Alex de Minaur mit Novak Djokovic, der sich nach seinem Achtelfinale gegen Holger Rune mit Teilen des Publikums anlegte und so am Mittwoch auf dem Centre Court womöglich eine Welle der Häme fürchten muss.

So können Sie Wimbledon heute live sehen:

  • TV: -
  • Stream: Amazon Prime Video
  • Ticker: SPORT1.de und SPORT1-App

Novak Djokovic träumt vom nächsten Wimbledon-Titel
Novak Djokovic träumt vom nächsten Wimbledon-Titel

Bei den Damen will Jelena Rybakina ihrem Status als Top-Favoritin gerecht werden uns ins Semifinale einziehen. Nachdem bereits alle drei topgesetzten Spielerinen ausgeschieden sind, gilt die Kasachin bei vielen Experten als die logische Turniersiegerin. Doch die Freundin von Gael Monfils, Elina Switolina, will dem etwas entgegensetzen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Wimbledon: Wer sind die Favoriten?

Wer sind bei der Ausgabe des Turniers die Favoriten? Tour-Dominatorin Iga Swiatek scheiterte in der dritten Runde ebenso wie die zweimalige Finalistin Ons Jabeur. US-Open-Champion Coco Gauff verpasste am Sonntag die Chance, in die nächste Runde einzuziehen, sie unterlag der US-Amerikanerin Emma Navarro. Nun also zählen alle auf Rybakina.

Bei den Männern ist der Kreis der Favoriten noch kleiner. Zuletzt haben sich drei Spieler auf Grand-Slam-Level ein Stück weit von der Konkurrenz abgesetzt: Titelverteidiger und French-Open-Champion Carlos Alcaraz ist zuerst zu nennen.

Ebenso muss man Novak Djokovic trotz vorangegangener Verletzung immer auf dem Zettel haben - der Grand-Slam-Rekordchampion feierte nach einer Meniskus-OP sein Blitz-Comeback, überzeugte am Montagabend in drei Sätzen gegen Holger Rune. Auch Daniil Medvedev, der am Dienstagabend die Nummer eins der Welt, Jannik Sinner, in fünf Sätzen bezwang muss nun genannt werden.

Die wichtigsten Partien am Mittwoch:

Paarung
Uhrzeit
Barbora Krejcikova - Jelena Ostapenko
14.00 Uhr
Jelena Rybakina - Elina Switolina
14.30 Uhr
Lorenzo Musetti - Taylor Fritz
16.00 Uhr
Novak Djokovic - Alex de Minaur
16.00 Uhr