Anzeige
Home>Tennis>WTA>

Comeback! Tennis-Star Eugenie Bouchard beendet 17 Monate Leidenszeit

WTA>

Comeback! Tennis-Star Eugenie Bouchard beendet 17 Monate Leidenszeit

Anzeige
Anzeige

Dann gibt Bouchard ihr Comeback

Dann gibt Bouchard ihr Comeback

Nach einer Schulter-OP muss Eugenie Bouchard fast eineinhalb Jahre aussetzen. Nun steht für sie im eigenen Land das Comeback an.
Die Wimbledon-Finalistin von 2014 Eugenie Bouchard hat sich bewusst gegen einen Start beim englischen Grand-Slam-Turnier entschieden, die Zeit nutzt sie für Heimaturlaub in Kanada.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Eugenie Bouchard kehrt zurück auf die WTA-Tour!

Bei den Odlum Brown VanOpen, einem WTA 125.000-Event in Vancouver, hat die Kanadierin eine Wild Card bekommen. (DATEN: WTA-Turnierkalender)

Damit kann die 28-Jährige ihr Comeback nach 17 Monaten Verletzungspause vor heimischen Fans feiern.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Ihr letztes Spiel auf der Tour absolvierte sie im März 2021. Bei den Monterrey Open verlor sie ihr Erstrundenmach gegen die Chinesin Zhu Lin, wobei sie sich an der Schulter verletzte. Nach mehreren Versuchen konservativer Behandlungen musste sie sich einer arthroskopischen Operation unterziehen. (NEWS: Alles Wichtige zur WTA)

Bereits in den vergangenen Wochen hatte Bouchard mit einem Comeback geliebäugelt und dabei Wimbledon ins Auge gefasst.

Bouchard sagte für Wimbledon ab

Nach der WTA-Entscheidung, keine Weltranglistenpunkte wegen des Ausschluss russischer und belarussischer Teilnehmer zu vergeben, hatte sie sich jedoch dagegen entschieden.

„Ich bekomme eine begrenzte Anzahl von geschützten Ranglistenpunkten. So sehr ich Wimbledon auch liebe und es mich traurig macht, es auszulassen, so macht es doch keinen Sinn, einen PR-Eintrag (Protected Ranking Entry, Anm. d. Red.) bei einem Turnier ohne Ranking-Punkte zu verwenden“, begründete sie ihre Entscheidung damals via Instagram.

Nun kehrt Bouchard, die 2014 mit Weltranglistenplatz fünf ihre beste Karriereplatzierung hatte, also in Vancouver auf den Platz zurück. (DATEN: WTA-Weltrangliste)

MEHR DAZU