Home>Tennis>WTA>

Kerber kämpft sich ins Achtelfinale - Swiatek wartet nun

WTA>

Kerber kämpft sich ins Achtelfinale - Swiatek wartet nun

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Kerber kämpft sich ins Achtelfinale

Die 36 Jahre alte dreimalige Grand-Slam-Siegerin setzte sich in ihrem Drittrundenmatch gegen Aljaksandra Sasnowitsch 6:3, 7:6 durch.
Im Achtelfinale: Angelique Kerber
Im Achtelfinale: Angelique Kerber
© AFP/SID/Tiziana FABI
. SID
. SID
von SID

Angelique Kerber ist nach einer Vorstellung mit Höhen und Tiefen erstmals seit 2018 ins Achtelfinale des WTA-Turniers in Rom eingezogen. Die 36 Jahre alte dreimalige Grand-Slam-Siegerin setzte sich in ihrem Drittrundenmatch gegen Aljaksandra Sasnowitsch (Belarus) 6:3, 7:6 (7:4) durch und ist damit weiter ohne Satzverlust.

{ "placeholderType": "MREC" }

In der Runde der letzten 16 wartet aber die schwerstmögliche Aufgabe auf Kerber. Die frühere Weltranglistenerste trifft auf die aktuelle Nummer eins Iga Swiatek (Polen), die zweimalige Rom-Siegerin gewann am Samstag gen Julia Putinzewa (Kasachstan) 6:3, 6:4.

Gegen die Weltranglisten-113. Sasnowitsch hatte Kerber das Spiel im ersten Satz zumeist sicher im Griff. In Durchgang zwei verlor die Kielerin aber nach 2:1-Führung den Faden und lag schließlich 2:5 zurück. Danach kämpfte sie sich zurück ins Match wehrte drei Satzbälle ab und dominierte schließlich den Tiebreak. Nach 1:27 Stunden verwandelte Kerber ihren ersten Matchballl.