Anzeige

Eintracht verzichtet auf Rebic-Kauf

Eintracht verzichtet auf Rebic-Kauf

Eintracht Frankfurt wird Ante Rebic nicht fest vom AC Florenz verpflichten. Der Kroate hätte den Pokalfinalisten drei Millionen Euro gekostet.
FBL-GER-CUP-FRANKFURT-DORTMUND
FBL-GER-CUP-FRANKFURT-DORTMUND
© Getty Images

Außenstürmer Ante Rebic wird den Bundesligisten Eintracht Frankfurt nach einem Jahr auf Leihbasis wieder verlassen.

Der Kroate kehrt zum italienischen Erstligisten AC Florenz zurück. Das gab der DFB-Pokalfinalist am Montag bekannt. Frankfurt verzichtete darauf, von der Kaufoption mit einer Ablösesumme von rund drei Millionen Euro Gebrauch zu machen.

Der Bundesliga- und internationale Transfermarkt
Jadon Sancho fordert Gerechtigkeit für George Floyd
Thiago Almada steht aktuell bei Velez Sarfield unter Vertrag
Argentina's Velez Sarfield player Thiago Almada celebrates his goal against Ecuador's Aucas during their Copa Sudamericana football match at Gonzalo Pozo stadium in Quito on February 18, 2020. (Photo by RODRIGO BUENDIA / AFP) (Photo by RODRIGO BUENDIA/AFP via Getty Images)
+35
Transfers: Nächster Messi als Sancho-Alternative?

Im März hatte Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner noch einen Kauf des 23-Jährigen in Aussicht gestellt. Er gehe davon aus, dass "wir weiter mit ihm arbeiten", hatte er damals erklärt. Rebic erzielte in 24 Bundesligaspielen zwei Tore und bereitete zwei weitere Treffer vor.

Auch die Leihspieler Michael Hector (FC Chelsea), Guillermo Varela (Manchester United) und Shani Tarashaj (FC Everton) kehren zu ihren Klubs zurück.