Anzeige
Home>Transfermarkt>

Philippe Coutinho beim FC Bayern vor dem Aus - FC Chelsea als Ziel?

Transfermarkt>

Philippe Coutinho beim FC Bayern vor dem Aus - FC Chelsea als Ziel?

Anzeige
Anzeige

Verhandelt Coutinho mit neuem Klub?

Beim FC Bayern hat Philippe Coutinho wohl keine Zukunft, auch Barca will ihn wohl nicht zurück. Dafür zeigt angeblich ein englisches Team konkretes Interesse.
Trotz Quarantäne im fernen München hat Bayern-Fußballstar Philippe Coutinho eine gewaltige Hilfsaktion in seiner Heimatstadt Rio de Janeiro initiiert.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Noch steht Philippe Coutinho beim FC Bayern unter Vertrag, bis Saisonende ist der Brasilianer vom FC Barcelona nach München ausgeliehen.

Dass die Bayern anschließend die festgeschriebene Ablöse von 120 Millionen Euro für den 27-Jährigen nach Katalonien überweisen, ist jedoch nahezu ausgeschlossen - selbst bei einem deutlichen Rabatt aus Barcelona würde sich der deutsche Rekordmeister genau überlegen, ob er Coutinho angesichts schwankender Leistungen fest an sich binden möchte.

Der Bundesliga- und internationale Transfermarkt
Jadon Sancho fordert Gerechtigkeit für George Floyd
Thiago Almada steht aktuell bei Velez Sarfield unter Vertrag
Argentina's Velez Sarfield player Thiago Almada celebrates his goal against Ecuador's Aucas during their Copa Sudamericana football match at Gonzalo Pozo stadium in Quito on February 18, 2020. (Photo by RODRIGO BUENDIA / AFP) (Photo by RODRIGO BUENDIA/AFP via Getty Images)
+35
Transfers: Nächster Messi als Sancho-Alternative?

FC Chelsea angeblich an Coutinho dran

Stattdessen hat nun aber offenbar ein englischer Spitzenklub konkretes Interesse angemeldet: Laut der spanischen Sport gibt es bereits Verhandlungen zwischen dem FC Chelsea und dem Coutinho-Lager.

Vor seinem Wechsel nach Barcelona im Januar 2018 glänzte Coutinho fünf Jahre lang beim FC Liverpool, auf der Insel genießt der offensive Mittelfeldspieler immer noch einen hervorragenden Ruf.

Angeblich könnte Barca bei einer Ablösesumme zwischen 60 und 80 Millionen Euro gesprächsbereit sein. Wohl zu viel, um die Bayern noch von einer Verpflichtung zu überzeugen - im Gegensatz zu den offenbar ernsthaft interessierten Londonern.