Bayern trifft Boateng-Entscheidung

Bayern trifft Boateng-Entscheidung

Jérôme Boateng hat beim FC Bayern München keine Zukunft mehr. Hasan Salihamidzic bestätigt den Abgang des Weltmeisters zum Saisonende.
Der FC Bayern verlängert den diesen Sommer auslaufenden Vertrag von Jerome Boateng nicht. Begehrt der Rekordmeister damit einen Fehler?
"Unverzichtbar!" Darum ist der Boateng-Abschied ein Fehler
05:32
Lisa Obst
von SPORT1
am 7. Apr

Jetzt ist es offiziell. Jérôme Boateng verlässt den FC Bayern München im Sommer!

Über seinen bevorstehenden Abschied hatte SPORT1 zuletzt bereits berichtet, der kicker vermeldete vor einigen Tagen eine Entscheidung über die Zukunft von Jérôme Boateng. Nun macht es der Rekordmeister offiziell.

Salihamidzic: "Er geht durch das große Tor"

"Ich habe mit Jerome gesprochen, sein Vertrag läuft aus, er wird auch nicht verlängert", erklärte Sportvorstand Hasan Salihamidzic vor dem Hinspiel des Champions-League-Viertelfinals gegen Paris Saint-Germain bei Sky. Es seine eine gemeinsame Entscheidung der Vereinsführung gewesen, in die auch der Trainer eingebunden war. "Ich habe es Jerome erklärt, er hat es verstanden. Er weiß, dass er beim FC Bayern auch durch das große Tor geht, womöglich auch mit Titeln", erklärte Salihamidzic.

Die Zeichen für einen Abschied des 32-Jährigen nach zehn Jahren in München hatten sich in den vergangenen Wochen verdichtet. Die Bayern hatten bereits Mitte Februar Dayot Upamecano vom Ligakonkurrenten RB Leipzig verpflichtet, um die Innenverteidigung weiter zu verjüngen.

Nach SPORT1-Informationen planen die Bayern in der Innenverteidigung außerdem mit Lucas Hernández, Niklas Süle und Tanguy Nianzou. Zudem kann Linksverteidiger Omar Richards in der Innenverteidigung aushelfen.

Boateng war im Sommer 2011 von Manchester City nach München gewechselt. 2013 und 2020 holte er das Triple, gewann insgesamt acht deutsche Meisterschaften, fünfmal den DFB-Pokal und jeweils zweimal den UEFA Supercup und die Klub-WM.