Anzeige

Sancho-Deal: So viel fehlt noch

Sancho-Deal: So viel fehlt noch

Der Abschied von Flügelstar Jadon Sancho von Borussia Dortmund rückt näher. Manchester United und der BVB bewegen sich weiter aufeinander zu.
Jadon Sancho steht vor einem Wechsel von Borussia Dortmund zu Manchester United
Jadon Sancho steht vor einem Wechsel von Borussia Dortmund zu Manchester United
© Imago
Patrick Berger
von Patrick Berger
25.06.2021 | 20:51 Uhr

Viel fehlt nicht mehr!

Der BVB und Manchester United befinden sich bei einem möglichen Sommer-Transfer von Jadon Sancho auf der Zielgeraden.

Die beiden Vereine sind sich in den letzten Tagen sehr nahe gekommen. Nach mehreren Verhandlungsrunden soll man nun "nicht mehr zweistellig" auseinanderliegen, wie vereinsnahe Quellen SPORT1 bestätigen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Englischen Medienberichten zufolge soll United für den 21 Jahre alten Flügelspieler nun eine garantierte Ablösesumme von 85 Millionen Euro geboten haben. Der BVB will allerdings 90 Millionen Euro als Fixbetrag haben - mögliche Bonuszahlungen noch nicht mit inbegriffen.

SPORT1 berichtete zuletzt von zwei Offerten der "Red Devils" über 70 und 85 Millionen Euro - inklusive Bonuszahlungen.

Wie SPORT1 erfuhr, sind alle im Deal involvierten Parteien zuversichtlich, dass der Wechsel noch während der EM über die Bühne geht.

Bei Sancho klingelt die Kasse

United und Sancho sind sich längst einig. Der Spieler wird - sollen beide Klubs final zueinander finden - einen langfristigen Vertrag bis 2026 unterschreiben und auf der Insel fast das doppelte Gehalt bekommen. In Dortmund verdient der Flügelflitzer aktuell etwas mehr als acht Millionen Euro.

Mit England trifft Sancho am Dienstag im EM-Achtelfinale in Wembley auf die deutsche Mannschaft. Bei diesem Turnier kommt Dortmunds Top-Scorer bislang aber nur auf sechs Spielminuten. (Woodcock: Sancho kann auch Joker)

Der BVB holte Sancho 2017 für 7,5 Millionen Euro von Manchester City. In 104 Bundesliga-Spielen machte er seither 38 Treffer, dazu gab er 51 Torvorlagen.

Als heißester Sancho-Nachfolger gilt Holland-Rakete Donyell Malen. Für den Offensivspieler von der PSV Eindhoven müsste die Borussia rund 30 Millionen Euro hinblättern.