Hertha-Juwel wohl nach Gladbach

Hertha-Juwel wohl nach Gladbach

Nächster Coup von Gladbach-Manager Max Eberl? Hertha-Juwel Luca Netz steht vor einem Wechsel zur Borussia.
Luca Netz steht vor einem Wechsel nach Gladbach
Luca Netz steht vor einem Wechsel nach Gladbach
© Imago
Patrick Berger
von Patrick Berger
am 29. Juli

Er ist Herthas größte Nachwuchs-Hoffnung - und wird die Berliner in Kürze verlassen. Nach SPORT1-Informationen steht Luca Netz vor einem Wechsel zu Borussia Mönchengladbach. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Der 18 Jahre alte Mittelfeldspieler ist sich längst mit den Fohlen über einen langfristigen Vertrag einig. Lediglich die beiden Vereine, die seit einigen Wochen in Gesprächen stehen, müssen noch eine Lösung finden.

Wie SPORT1 erfuhr, hat Gladbach-Manager Max Eberl in den letzten Stunden ein schriftliches Angebot bei den Berlinern eingereicht. Im Raum steht, wie die BILD berichtet, eine Ablöse in Höhe von 4 Mio. Euro plus eine etwaige Beteiligung an einem möglichen Weiterverkauf. (DATEN: Spielplan der Bundesliga)

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Netz jüngster Bundesliga-Torschütze der Hertha

Damit würde den Gladbachern um Manager Max Eberl ein Mega-Coup gelingen! Netz gilt nämlich als eines der größten Talente in Deutschland. Der gebürtige Berliner wurde im August 2020 in der U17-Altersklasse mit der Fritz-Walter-Medaille in Bronze ausgezeichnet - hinter Florian Wirtz und Torben Rhein.

Seit Sommer 2020 gehört der Junioren-Nationalspieler dem Berliner Profi-Kader an. Im Februar wurde er mit 17 Jahren und 274 Tage Herthas jüngster Bundesliga-Torschütze. Für die Blau-Weißen machte das Top-Talent insgesamt elf Ligaspiele.

Vor einigen Monaten sagte Hertha-Sportchef Arne Friedrich noch im SPORT1 Doppelpass: “Wir sind seit längerer Zeit mit ihm (Netz) und seinen Eltern im Gespräch. Wir sind sehr, sehr optimistisch, dass wir noch lange Zeit viel Freude an ihm haben werden.” Hertha und Netz - diese Liaison endet nun abrupt …