Top-Klub buhlt offenbar um Messi

Top-Klub buhlt offenbar um Messi

Lionel Messi ist seit einigen Tagen vereinslos. Der FC Barcelona hofft auf eine Verlängerung. Doch auch PSG will den Argentinier offenbar verpflichten.
Lionel Messi ist der neue Rekordspieler Argentiniens. Bei der Copa America zeigt er gegen Bolivien eine Gala um den Rekord zu feiern.
Messi krönt Rekordspiel mit Gala-Auftritt
01:44
. SPORT1
von SPORT1
am 3. Juli

Eine Ära geht beim FC Barcelona zu Ende.

Lionel Messi ist kein Spieler der Katalanen mehr – zumindest vorerst. Der Vertrag des 34-Jährigen ist am 30. Juni ausgelaufen, bisher wurde keine Verlängerung mit "La Pulga" verkündet.

Bei den Katalanen ist man allerdings zuversichtlich, den mehrmaligen Weltfußballer, der aktuell mit Argentinien bei der Copa America weilt, halten zu können. Mit Landsmann Sergio Agüero wurde ein guter Freund Messis verpflichtet.

PSG rüstet auf: Kommt auch Messi?

Barca-Präsident Joan Laporta drängte nach Informationen der Marca zwar noch auf einen neuen Deal vor Ablauf des Vertrags, doch einen Vollzug gab es nicht zu vermelden. Dafür waren noch zu viele Unstimmigkeiten vorhanden.

Die Wahrscheinlichkeit eines Verbleibs bei den Katalanen ist auch deshalb so hoch, weil sich kaum einer das Gehalt Messis leisten kann. Doch ein Verein könnte Barcelona jetzt offenbar einen Strich durch die Rechnung machen. Laut as hat Paris Saint-Germain dem Argentinier ein Angebot gemacht.

Messi steht schon länger auf der Wunschliste der Franzosen. "Große Spieler wie Messi werden immer auf der Liste von PSG stehen", sagte Sportdirektor Leonardo im Januar zu France Football.

Die Franzosen wollen in diesem Sommer ordentlich aufrüsten. Georgino Wijnaldum wurde bereits vom FC Liverpool verpflichtet, auch Gianluigi Donnarumma , Achraf Hakimi und Sergio Ramos sollen kommen.  

Hinzu kommt: Das Angebot von PSG an Messi soll höher sein als das von Barcelona.