Ramos-Deal mit Folgen für Kehrer

Ramos-Deal mit Folgen für Kehrer

Thilo Kehrer wird bei Paris Saint-Germain zukünftig mit einer anderen Trikotnummer auflaufen. Grund dafür ist die Ankunft von Sergio Ramos.
Paris Saint-Germain legt offenbar einen Preis für Thilo Kehrer fest und will den deutschen Innenverteidiger loswerden.
PSG verpasst Kehrer wohl Preisschild
01:33
. SPORT1
von SPORT1
am 13. Juli

Denn der frühere Schalker muss seine Trikotnummer abgegeben. Wie PSG bekannt gab, wird Ramos seine geliebte Nummer 4 erhalten – diese trug bisher allerdings Kehrer (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan der Ligue 1).

"Ich schätze sie aus Aberglauben sehr, denn ich hatte sie von Beginn meiner Karriere an, und dann hat sie mich mein ganzes Leben lang begleitet, weitergeführt, viel Glück und viele Siege gebracht", wurde Ramos zitiert.

Und fügte an: "Jetzt ist die 4 ein Teil von mir als Person und als Profi. Für mich ist es ein Privileg, diese Nummer bei einem so tollen Klub wie Paris Saint-Germain tragen zu dürfen. Es wird also etwas ganz Besonderes sein, meine Nummer hier in Paris tragen zu können."

Der EM Doppelpass mit Uli Hoeneß, Stefan Effenberg und Mario Basler am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Kehrer erhält neue Nummer

Kehrer wird nun laut PSG-Mitteilung mit der Nummer 24 auflaufen, die er demnach einst beim FC Schalke 04 hatte. Laut transfermarkt.de lief Kehrer bei Schalke aber mit der 20 auf. Auch bei PSG trug Kehrer bereits die 20.

PSG hatte am Donnerstag den Deal mit Ramos verkündet. Der Spanier hat einen Vertrag bis Sommer 2023 unterschrieben.