Home>Transfermarkt>

Torwart-Talent verlässt den FC Bayern München und wechselt zu Zweitliga-Aufsteiger

Transfermarkt>

Torwart-Talent verlässt den FC Bayern München und wechselt zu Zweitliga-Aufsteiger

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Fix! Bayern-Talent wechselt endgültig

Der FC Bayern München verkündet den Abgang von Torwart-Talent Johannes Schenk. Der 21-Jährige schließt sich einem Zweitliga-Aufsteiger ein - doch eine Rückkehr zum deutschen Rekordmeister ist nicht ausgeschlossen.
Boris Becker spricht über die Trainerthematik bei Borussia Dortmund und sieht Nachbesserungsbedarf beim FC Bayern München.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Der FC Bayern München verkündet den Abgang von Torwart-Talent Johannes Schenk. Der 21-Jährige schließt sich einem Zweitliga-Aufsteiger ein - doch eine Rückkehr zum deutschen Rekordmeister ist nicht ausgeschlossen.

Johannes Schenk verlässt den FC Bayern München und wechselt zu Zweitliga-Aufsteiger Preußen Münster. Der Transfer hatte sich bereits angebahnt, am Montagnachmittag bestätigte der deutsche Rekordmeister den Transfer in einer offiziellen Mitteilung.

{ "placeholderType": "MREC" }

Schenk stand in Münster bereits in der vergangenen Saison auf Leihbasis unter Vertrag, nun folgte die Festverpflichtung. Die Ablösesumme wurde nicht publik gemacht, über die Wechselmodalitäten vereinbarten beide Parteien Stillschweigen. Wie mehrere Medien jedoch übereinstimmend berichteten, verfügt der FC Bayern über ein Rückkaufrecht. Sein Vertrag in Münster soll bis 2027 laufen.

Johannes Schenk verlässt den FC Bayern München und wechselt zu Zweitliga-Aufsteiger Preußen Münster
Johannes Schenk verlässt den FC Bayern München und wechselt zu Zweitliga-Aufsteiger Preußen Münster

Bayern-Sportdirektor Christoph Freund freut sich für den 21 Jahre alten Torwart. „Johannes hat sich bei Preußen Münster sehr gut entwickelt, und durch den Aufstieg in die Zweite Bundesliga hat er dort eine ausgezeichnete Perspektive, um die nächsten Schritte zu machen. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute.“

Preußen Münster berichtet von einer „besonderen Geschichte“. Schenk konnte sich nach im Duell mit der bisherigen Nummer eins Maximilian Schulze Niehues durchsetzen. Dieser beendete nach dem Aufstieg seine Karriere, Schenk ist weiterhin fest als Stammkeeper in der 2. Bundesliga eingeplant.

{ "placeholderType": "MREC" }

Schenk bedankt sich beim FC Bayern

„Ich freue mich sehr, dass mein Weg beim Preußen Münster weitergeht. Ich wurde hier letztes Jahr super aufgenommen, fühle mich sehr wohl und bin extrem motiviert, die neue Saison anzugehen“, begründet Schenk sein langfristiges Engagement beim SCP. „Den Vertrauensbeweis der Verantwortlichen will ich mit Leistung zurückzahlen und möchte mit unserer Mannschaft erfolgreich sein und mich auch persönlich weiterentwickeln.“

Zudem sprach Schenk dem FC Bayern „großen Dank“ aus, „der mich stets unterstützt hat und mir auf meinem bisherigen Weg viel mitgegeben hat“.