Anzeige
Home>Triathlon>

Triathlon: Frodeno spricht übers Karriereende - "Wird mit Knall enden"

Triathlon>

Triathlon: Frodeno spricht übers Karriereende - "Wird mit Knall enden"

Anzeige
Anzeige

Frodeno: Das ist mein letzter Wunsch

Frodeno: Das ist mein letzter Wunsch

Jan Frodeno ist einer der besten deutschen Triathleten. Im SPORT1-Magazin „Triathlon PUR – Das Zwift Magazin“ redet er über seine Zukunft und seine Motivation.
Traithlon PUR - das ZWIFT Magazin mit der Ausgabe im Juli: Anschnallen für den Triathlon-Sommer, Jan Frodeno im Porträt und Anne Haug im Live-Interview. Dazu Berichte von allen großen Rennen wie der Challenge Roth.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Wie lange macht Jan Frodeno noch? Also rein sportlich in Weltklasse-Form.

Diese Frage stellt sich die Triathlon-Szene, nicht zuletzt nach dem verletzungsbedingtem Aus des 40-Jährigen bei der Challenge Roth. Nun hat Frodeno Klartext gesprochen.

Im „Triathlon PUR – Das Zwift Magazin“ auf SPORT1 (am Freitag um 19.45 Uhr live im TV und Stream) erklärte der Ausnahme-Ausdauersportler: „Meine Karriere wird mit einem Knall enden. Dass es noch ein, zwei, drei große Rennen gibt, das ist mein letzter Wunsch an meinen Körper.“

Mit der Zeit nach seiner aktiven Laufbahn will sich Frodeno aber noch nicht beschäftigen: „Ich bin noch nicht bereit, mich auf meinen Lorbeeren auszuruhen und zurückzublicken.“

Triathlon: Frodeno und Haug über Karriereende

Dabei greift er laut eigener Aussage auf dieselbe Motivation zurück wie andere alternden Stars. „Das ist immer wieder ein wichtiger Antrieb für die ältere Generation von Sportlern: Heiß sein, zu wissen, es ist die schönste Zeit, die eben begrenzt ist. Serena Williams, Tom Brady, Roger Federer – alle bringen jetzt noch absolute Höchstleistungen. Das ist etwas, was uns im Geiste verbindet“, so Frodeno.

Auch Triathlon-Star Anne Haug, die in diesem Jahr WM-Bronze geholt hat, beschäftigt sich mit einem möglichen Karriereende. „Ich will diesen Sport solange ausüben, wie sich die Arbeit, die ich in den Triathlon reinstecke, in meiner Leistung widerspiegelt,“, sagte sie bei SPORT1.


MEHR DAZU