Anzeige
Home>Triathlon>

Triathlon: Meißner beim Saisonfinale Dritte - Lange siegt

Triathlon>

Triathlon: Meißner beim Saisonfinale Dritte - Lange siegt

Anzeige
Anzeige

Lange dominiert sein Saisonfinale

Lena Meißner hat beim Saisonfinale der WTCS im abschließenden Rennen ihr erstes Podest gefeiert. Patrick Lange triumphiert unterdessen in Israel.
Positive Ergebnisse für Lena Meißner und Patrick Lange
Positive Ergebnisse für Lena Meißner und Patrick Lange
© FIRO/FIRO/SID
SID
SID
von SID

Lena Meißner hat beim Saisonfinale der World Triathlon Championships Series (WTCS) im abschließenden Rennen ihr erstes Podest auf der ganz großen Bühne gefeiert. In der glühenden Hitze von Abu Dhabi kam die Vize-Europameisterin über die Sprintdistanz nach 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen als Dritte ins Ziel.

Den Sieg und damit ihren vierten WM-Titel feierte Flora Duffy aus Bermuda - damit hält die Olympiasiegerin nun den alleinigen WM-Rekord. Die 35-Jährige schnappte im letzten Rennen in 1:53:24 Stunden der Britin Georgia Taylor-Brown (+1:04 Minuten) noch den Titel weg, beide hatten zuvor drei Rennen gewonnen.

Ironman-Ass Patrick Lange triumphierte in seinem Saisonfinale bei den Ironman Middle East Championships in Israel. In neuer persönlicher Bestzeit von 7:42:00 Stunden gewann Lange das Rennen vor dem Dänen Daniel Baekkegard und Gregory Barnaby aus Italien. "Das ist gerade nach einem so durchwachsenen Jahr mit der Schulterverletzung im Februar ein großer Erfolg für mich und mein Team", sagte er nach seinem Triumph. Seine Laufzeit von 2:30:32 Stunden bedeutete eine Marathon-Bestzeit im Ironman. Mit Florian Angert (Platz sieben) erreichte ein weiterer deutscher Triathlet eine Top-Ten-Platzierung.

Meißner kam mit 2:35 Minuten Rückstand ins Ziel, für die 24-Jährige ist es das mit Abstand beste Ergebnis ihrer Karriere. Marlene Gomez-Göggel landete auf Rang 21, die nominell beste Deutsche Laura Lindemann enttäuschte mit Platz 34.