Anzeige

Overtime-Wahnsinn im College Football

Overtime-Wahnsinn im College Football

Die Illinois Fighting Illini und Penn State Nittany Lions liefern sich ein Duell für die Geschichtsbücher. Erst nach neun Verlängerungen kann sich ein Team durchsetzen.
Die Illinois Fighting Illini setzen sich in einem historischen Duell durch
Die Illinois Fighting Illini setzen sich in einem historischen Duell durch
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Das war ein Footballspiel für die Geschichtsbücher!

Im College Football haben sich die Illinois Fighting Illini und die Penn State Nittany Lions einen regelrechten Overtime-Wahnsinn geliefert. Illinois hat sich im ersten NCAA-Spiel nach unglaublichen neun Verlängerungen mit 20:18 gegen die Nittany Lions durchgesetzt. Insgesamt dauerte die Partie vier Stunden und elf Minuten.

Nach der regulären Spielzeit stand es 10:10. Sowohl in der ersten als auch zweiten Verlängerung erzielten beide Teams jeweils ein Field Goal. Die Folge: Die neue Verlängerungsregel im College Football kam zum Einsatz.

Heißt konkret: Anstatt von der eigenen 25-Yard-Linie zu beginnen, ging es gleich an die Endzone, wo die Teams die Möglichkeit hatten, per Two-Point-Conversion zu starten. Eigentlich wurde die Regel eingeführt, um die Spiele zu beschleunigen. In diesem Duell ging der Plan allerdings nicht auf.

Overtime-Rekord imCollege Football

Denn weder Illinois noch Pennsylvania schafften es in der dritten, vierten, fünften, sechsten und siebten Verlängerung, zu punkten. In Overtime acht waren dann beide Teams erfolgreich, also ging es in die neunte. Schließlich beendeten die Fighting Illini dort das Duell mit einer Two-Point-Conversion zum 20:18.

In der Geschichte des College Football gab es bislang kein Spiel mit mehr Overtimes. Den bisherigen Rekord stellten die LSU Tigers und die Texas A&M University 2019 mit sieben Overtimes auf.