Anzeige
Home>US-Sport>GFL>

GFL German Bowl 43: Moritz Böhringer von Schwäbisch Hall Unicorns feiert Titel-Premiere

GFL>

GFL German Bowl 43: Moritz Böhringer von Schwäbisch Hall Unicorns feiert Titel-Premiere

Anzeige
Anzeige

Böhringer feiert Titel-Premiere

Böhringer feiert Titel-Premiere

Beim German Bowl 43 dürfen die Schwäbisch Hall Unicorns über den fünften Titelgewinn jubeln. Für Moritz Böhringer ist es ein besonderer Titel.
GFL German Bowl 43: Potsdam Royals - Schwäbisch Hall Unicorns
GFL German Bowl 43: Potsdam Royals - Schwäbisch Hall Unicorns
© SPORT1
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Der deutsche Football-Meister heißt Schwäbisch Hall Unicorns!

Im German Bowl 43 in Frankfurt setzte sich der Südmeister mit 44:27 gegen die Potsdam Royal durch. Damit krönen die Baden-Württemberg eine starke Saison, in der sie ungeschlagen in das Finale gestürmt sind. Sieg Nummer 13 machte die perfekte Saison und bei der zehnten GFL-Bowl-Teilnahme den insgesamt fünften GFL-Titel perfekt. (NEWS: Alles zur GFL)

Wie erwartet wurde es das Duell zwischen der stärksten Defense (Schwäbisch Hall) und der stärksten Offense (Potsdam Royals) mit dem besseren Ende für die Unicorns.

Im ersten Viertel sah es jedoch nach einem offenen Schlagabtausch aus. Sowohl die Royals als auch die Unicorns konnten ihren jeweils ersten Drive bis in die gegnerische Endzone führen. Da die 2-Point-Conversion der Royals jedoch danebenging, führte Schwäbisch Hall mit 7:6. Aber die Royals schlugen nochmal zurück und gingen mit einer 13:7-Führung aus den ersten zwölf Minuten.

Moritz Böhringer punktet bei seinem ersten GFL-Titel

Wie sich später herausstellen sollte, sorgte dann das zweite Viertel für die Entscheidung. Die Unicorns-Offense legte 20 Punkte auf. Ein Highlight war der tiefe Pass von Unicorns-QB Reilly Hennessey über 31 Yards in die Endzone auf Tyler Rutenbeck. Später sorgte Hennessey mit einem eigenen Lauf für das 27:13. Die Defense hingegen stoppte die Royals ein ums andere Mal und hielt die vielgelobte Angriffsreihe der Potsdamer bei null Punkten in diesem Durchgang.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Im dritten Viertel hatte dann Moritz Böhringer seinen großen Auftritt. Der 28-Jährige, der nach seinem Ausflug in die NFL 2021 zu den Unicorns zurückkehrte, fing 21 Sekunden vor Ende des dritten Viertels einen kurzen Pass über die Mitte und lief die verbleibenden 27 Yards für den nächsten Haller Touchdown. Die letzten Yards legte er im Sprung zurück, wobei er den Ball weit ausgestreckt über die Linie hielt. Der Lohn war das 37:20. Für den Stuttgarter ist es der erste GFL-Titel seiner Karriere.

Im Schlussviertel brachte der neue GFL-Meister das Spiel mit gekonntem Zeitspiel zu Ende.