Anzeige

Edebali hält Wort: Sack gegen Newton

Edebali hält Wort: Sack gegen Newton

Kasim Edebali macht bei seinem ersten Start für die Saints seine Ankündigung aus dem SPORT1-Interview wahr und landet gegen Superstar Cam Newton einen Sack.
Tampa Bay Buccaneers v New Orleans Saints
Tampa Bay Buccaneers v New Orleans Saints
© Getty Images

Kasim Edebali hat seine Ankündigung aus dem exklusiven SPORT1-Interview im Vorfeld des sechsten NFL-Spieltages wahrgemacht.

Beim irren 41:38 (24:10)-Sieg seiner New Orleans Saints gegen Vizemeister Carolina Panthers gelang ihm ein Sack gegen Superstar Cam Newton - sein erster 2016. (SERVICE: SPORT1 erkärt die NFL-Begriffe)

Der deutsche Quarterback-Jäger (3 Tackles) durfte aufgrund der Verletzung Paul Krugers erstmals in dieser Saison als Starter ran und schnappte sich Newton in der ersten Hälfte unter tosendem Applaus im Superdome.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Zur Pause führten die Saints in dem extrem wichtigen Divisionsduell überraschend deutlich mit 24:10 gegen die Panthers, Carolina legte jedoch mit drei Touchdowns im letzten Viertel eine furiose Aufholjagd hin und kam knapp drei Minuten vor Schluss durch Newtons Touchdown-Lauf zum 38:38-Ausgleich.

Ein spätes Field Goal aus 52 Yards des jungen Kickers Will Lutz ließ die Saints dann doch noch jubeln. Quarterback Drew Brees feuerte Pässe für 465 Yards über das Feld und brachte sein Team am Ende in die Reichweite des Kickers.

Für beide Teams ging es darum, mit dem zweiten Sieg im Playoff-Rennen zu bleiben. NFC-Champion Carolina ist mit fünf Pleiten aus sechs Spielen fast schon weg vom Fenster.