Home>US-Sport>NFL>

NFL: Cheerleader verklagt Dallas Cowboys wegen schlechter Bezahlung

NFL>

NFL: Cheerleader verklagt Dallas Cowboys wegen schlechter Bezahlung

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Cheerleader verklagt Dallas Cowboys

Ein ehemaliges Mitglied der Cheerleader der Dallas Cowboys reicht gegen das Team Klage ein. Sogar das Maskottchen soll bei den Cowboys besser bezahlt werden.
Die Cheerleader der Dallas Cowboys sorgen im AT&T Stadium für die richtige Stimmung
Die Cheerleader der Dallas Cowboys sorgen im AT&T Stadium für die richtige Stimmung
© Getty Images

Es sind böse Vorwürfe, die Erica Wilkins gegen die Dallas Cowboys erhebt.

{ "placeholderType": "MREC" }

Von 2014 bis 2017 tanzte die junge Amerikanerin bei den Cheerleadern der Cowboys, nun hat Wilkins eine Klage gegen ihren früheren Arbeitgeber eingereicht. 

Unter anderem wirft die ehemalige Cheerleaderin den Cowboys vor, lediglich acht Dollar pro Stunde verdient zu haben. Voll ausgezahlt wurde ihr der Lohn nach Angaben von ESPN zudem nicht.

Maskottchen verdiente mehr

"Rowdy", das männliche Maskottchen des Teams von Quarterback Dak Prescott, soll indes 25 Dollar pro Stunde, bzw. 65.000 Dollar im Jahr verdient haben. 

{ "placeholderType": "MREC" }

Bereits Anfang Juni hatten fünf ehemalige Tänzerinnen die Houston Texans verklagt, weil sie nicht vollständig entschädigt worden seien. Außerdem seien sie einem feindlichen Arbeitsumfeld ausgesetzt, schikaniert und eingeschüchtert worden.