Anzeige

NFL-Boss verzichtet auf viel Geld

NFL-Boss verzichtet auf viel Geld

NFL-Commissioner Roger Goodell geht wegen Corona mit gutem Verzicht-Beispiel voran. Auch andere Liga-Angestellte sollen freiwillig mithelfen, Kosten zu senken.
NFL-Commissioner Roger Goodell verzichtet anscheinend freiwillig auf ein Monatsgehalt
NFL-Commissioner Roger Goodell verzichtet anscheinend freiwillig auf ein Monatsgehalt
© Getty Images
Sportinformationsdienst
Sportinformationsdienst
von Sportinformationsdienst

NFL-Commissioner Roger Goodell hat in Zeiten der Coronakrise anscheinend freiwillig auf ein Monatsgehalt verzichtet. Das berichten mehrere US-Medien unter Berufung auf ein Memo von Goodell.

Damit wolle der Chef der US-Football-Profiliga seinen Teil dazu beitragen, um die Kosten der NFL zu senken.

Die NFL-Teams gehen mit unterschiedlichen Gefühlen aus dem Draft
JACKSONVILLE, FLORIDA - DECEMBER 29: Justin Houston #99 of the Indianapolis Colts forces a fumble by Gardner Minshew II #15 of the Jacksonville Jaguars during the third quarter of a game at TIAA Bank Field on December 29, 2019 in Jacksonville, Florida. (Photo by James Gilbert/Getty Images)
EAST RUTHERFORD, NEW JERSEY - DECEMBER 15:  Sterling Shepard #87 of the New York Giants carries the ball as Adrian Colbert #36 of the Miami Dolphins defends in the fourth quarter at MetLife Stadium on December 15, 2019 in East Rutherford, New Jersey. (Photo by Elsa/Getty Images)
ORCHARD PARK, NEW YORK - DECEMBER 29: Sam Darnold #14 of the New York Jets signals during the first quarter of an NFL game against the Buffalo Bills at New Era Field on December 29, 2019 in Orchard Park, New York. (Photo by Bryan M. Bennett/Getty Images)
+29
NFL-Ranking: Cowboys schießen nach oben, Patriots stürzen ab

Der 61-Jährige hatte 2017 einen neuen Fünfjahresvertrag mit einem jährlichen Salär in Höhe von 40 Millionen Dollar (rund 36,7 Millionen Euro) erhalten.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Zudem teilte er den Berichten zufolge mit, dass ab dem 22. Mai Angestellten der NFL, die mehr als 100.000 Dollar pro Jahr verdienen, im Zuge von Kurzarbeit die Gehälter zwischen fünf und 15 Prozent gekürzt werden.

Angestellte, die weniger verdienen, bleiben von derartigen Maßnahmen unberührt. Ungeachtet der derzeitigen Lage plant die Liga, die ab September angesetzte Saison planmäßig durchzuführen.

"Wir hoffen, dass sich die Geschäftsbedingungen wieder verbessern und es erlauben, zu den ursprünglichen Gehältern zurückkehren zu können. Wenngleich wir nicht wissen, wann das sein wird", schrieb Goodell.

Die NFL ist die umsatzstärkste Profisport-Liga der USA. 2018 setzte sie 16 Milliarden Dollar um.