Anzeige

Brees-Hammer! So reagiert Brady

Brees-Hammer! So reagiert Brady

Drew Brees macht nach zwei Jahrzehnten tatsächlich Schluss. Der Star-Quarterback der New Orleans Saints erklärt seinen Rücktritt und gibt sich emotional.
Saints-Quarterback Drew Brees hat in der NFL eine historische Touchdown-Marke erreicht. Nebenbei fährt New Orleans auch noch den Sieg ein.
. SPORT1
von SPORT1
15.03.2021 | 09:11 Uhr

Mancher hatte es befürchtet, nun ist es Gewissheit: 

Drew Brees hat seine herausragende Karriere in der NFL nach nunmehr 20 Jahren beendet. Das gab der Superstar der New Orleans Saints durch seine vier Kinder in einem Video auf Instagram bekannt, bestätigte zudem die NFL.

Brees, der zu den besten Quarterbacks aller Zeiten zählt, hatte in den vergangenen beiden Saisons immer wieder verletzungsbedingt pausieren müssen, zuletzt aber infolge eines großen Trainingspensums die Spekulationen um die Fortsetzung seiner aktiven Laufbahn wieder befeuert. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan der NFL).

"Nach 20 Jahren als Spieler in der NFL und 15 Jahren als Saint ist es an der Zeit, dass ich mich vom Football zurückziehe", ließ der 42-Jährige nun in seinem emotionalen Statement erklären, auf den Tag genau 15 Jahre nach seiner ersten Vertragsunterschrift in New Orleans am 14. März 2006. 

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

NFL-Hammer: Drew Brees erklärt Karriereende

"Jeden Tag habe ich mein Herz und meine Seele daran gesetzt, Euer Quarterback zu sein", so Brees weiter. (HINTERGRUND: Diese NFL-Stars könnten gefeuert werden)

2010 hatte Brees seine Franchise gegen die Indianapolis Colts zum Sieg im Super Bowl geführt. Brees hält mehrere Rekorde in der NFL, unter anderem den für die meisten Passing Yards (80.358) sowie die meisten Touchdowns und die beste Completion Percentage.

In der vergangenen Saison waren die Saints in den Playoffs am späteren Super-Bowl-Gewinner Tampa Bay Buccaneers um Star-Quarterback Tom Brady gescheitert. 

"Gratulation, mein Freund, zu einer unglaublichen Karriere", schrieb Brady bei Twitter: "Ich danke dir für die Inspiration und die Hingabe auf und neben dem Spielfeld. Ich freue mich darauf zu sehen, was nun folgt."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Brees: "Haben unglaubliche Momente geteilt"

"Bis zum Schluss habe ich mich verausgabt, um der Organisation der Saints, meinem Team und der großartigen Stadt New Orleans alles zu geben, was ich hatte", schrieb Brees.

Der Spielmacher, der zu Beginn seiner Karriere für die San Diego Chargers gespielt hatte, fügte an: "Wir haben einige unglaubliche Momente miteinander geteilt, von denen viele in unseren Herzen und Köpfen eingebrannt sind und für immer ein Teil von uns sein werden. Sie haben mich geformt, gestärkt, inspiriert und mir ein Leben voller Erinnerungen geschenkt. Mein Ziel für die letzten 15 Jahre war es, euch alles zu geben, was ihr mir gegeben habt und mehr."

Drew Brees überholte Tom Brady und Peyton Manning
Tom Brady hat die New England Patriots zum zweiten Sieg geführt
Tom Brady, Drew Brees, Peyton Manning
+19
Die Touchdown-Giganten der NFL-Geschichte

Wer übernimmt Brees' Erbe?

Brees, der zweimal zum NFL Offensive Player of the Year und im Jahr 2009 zum Super Bowl MVP gewählt wurde, erklärte aber auch, seinen Lebensmittelpunkt weiter in New Orleans zu sehen: "Dies ist kein Abschied, sondern ein neuer Anfang. Jetzt beginnt meine eigentliche Lebensaufgabe!"

Wie die konkret aussehen könnte, ließ der Routinier indes offen. Unklar ist auch, wer bei den Saints in Brees' große Fußstapfen als QB-Nachfolger treten soll. Zuletzt war Taysom Hill als Starter in die Bresche gesprungen. Dessen 140-Millionen-Dollar-Deal ist faktisch lediglich eine Verlängerung um ein Jahr, um dem Team mehr Gehaltspielraum 2021 zu verschaffen. (NEWS: Alles Wichtige zur NFL)

Möglicherweise gibt es aber ein Happy End für Jameis Winston, der als ehemaliger Nummer-eins-Pick 2020 einen Einjahresvertrag in New Orleans unterschrieben, in der vergangenen Saison aber nur als Backup fungiert hatte und nach seinem Vertragsende Free Agent ist.