Home>US-Sport>NFL>

NFL: Bears erhalten Nummer-eins-Pick - weil Panthers so schlecht sind

NFL>

NFL: Bears erhalten Nummer-eins-Pick - weil Panthers so schlecht sind

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Bears erhalten Nr.-1-Pick

Die Baltimore Ravens haben sich in der NFL mit einem Kantersieg im Topspiel ein Freilos in der ersten Play-off-Runde gekrallt.
Die Chicago Bears mit Cornerback Kyler Gordon dürfen sich über den Nummer-eins-Pick 2024 freuen
Die Chicago Bears mit Cornerback Kyler Gordon dürfen sich über den Nummer-eins-Pick 2024 freuen
© IMAGO/UPI Photo
SPORT1
SPORT1
von SPORT1
Die Baltimore Ravens haben sich in der NFL mit einem Kantersieg im Topspiel ein Freilos in der ersten Play-off-Runde gekrallt.

Die Chicago Bears bekommen 2024 den ersten Pick im Draft. Dabei gewannen sie ihr eigenes Spiel gegen die Atlanta Falcons mit 37:17 - doch zu verdanken haben die Bears den Pick dem Abschneiden der Carolina Panthers.

{ "placeholderType": "MREC" }

Durch ein 0:26 bei den Jacksonville Jaguars stehen die Panthers (Bilanz 2:14) als schlechtestes Team der Saison fest. Damit steht ihnen eigentlich der Nummer-eins-Pick im NFL-Draft 2024 zu, jedoch hatten die Panthers im März 2023 ihren Erstrundenpick 2024 sowie Picks 2023 und Wide Receiver DJ Moore zu den Bears getradet.

Dafür erhielten die Panthers den Nummer-eins-Pick im vergangenen Jahr, mit dem sie Quarterback Bryce Young verpflichten.

Ravens und 49ers sichern sich Freilose

Die Baltimore Ravens krallten sich derweil mit einem Kantersieg im Topspiel ein Freilos in der ersten Play-off-Runde. Der überragende Star-Quarterback Lamar Jackson führte das beste Team der Liga am Sonntag mit fünf Touchdown-Pässen zu einem überraschend deutlichen 56:19 gegen die Miami Dolphins - mit dem 13. Sieg im 16. Saisonspiel ist den Ravens der erste Platz in der AFC nicht mehr zu nehmen.

{ "placeholderType": "MREC" }

Auch die San Francisco 49ers bekommen zunächst ein Freilos und das damit verbundene Heimrecht bis zur potenziellen Super-Bowl-Teilnahme am 11. Februar in Las Vegas. Nach einem 27:10 bei den Washington Commanders steht der fünfmalige Champion (zuletzt 1994) bei zwölf Siegen und vier Niederlagen. Der "Top Seed" in der NFC ist sicher, weil die Philadelphia Eagles völlig überraschend gegen die Arizona Cardinals (31:35) verloren.

Die Play-off-Teilnahme sicherten sich auch die Kansas City Chiefs und ihr Quarterback-Superstar Patrick Mahomes mit einem 25:17 gegen die Cincinnati Bengals. Für die K.o.-Runde qualifiziert sind auch die Los Angeles Rams, die 26:25 bei den New York Giants gewannen.

---

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)