Anzeige
Home>US-Sport>NHL>

NHL: Mike Grier von den San Jose Sharks wird erster afroamerikanischer General Manager der Liga

NHL>

NHL: Mike Grier von den San Jose Sharks wird erster afroamerikanischer General Manager der Liga

Anzeige
Anzeige

Historische NHL-Personalentscheidung

Historische NHL-Personalentscheidung

In der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL steht eine Zeitenwende an. Zum ersten Mal in 105 Jahren Ligageschichte gibt es einen afroamerikanischen General Manager.
Die Colorado Avalanche gewinnen erstmals seit über 20 Jahren wieder den NHL-Titel. Nico Sturm ist nun der fünfte deutscher Eishockey-Profi, der den Stanley Cup gewonnen hat.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Nach 105 Jahren ist es so weit!

Die San Jose Sharks ernennen Mike Grier zum ersten afroamerikanischen General Manager der NHL-Geschichte. NHL-Experte Kevin Weeks berichtete zuerst darüber. (NEWS: Alles zur NHL)

Mittlerweile hat die Franchise selbst die Personalentscheidung bestätigt und sorgte damit für Begeisterung unter den eigenen Fans.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

„Ich mochte Grier als Spieler und wir werden ihn als GM lieben“, war sich ein User sicher.

Ein anderer fasste die Gemütslage in diesen einfachen Worten zusammen: „Stolz, ein Sharks-Fan zu sein“

Auch aus der Liga selbst gab es Reaktionen. Chris Drury, Präsident und General Manager der New York Rangers gratulierte Grier zu seiner neuen Aufgabe und erklärte, dass er nur den allerhöchsten Respekt für ihn empfinden würde. „Ich bin stolz darauf, ihn einen Freund nennen zu dürfen und freue mich darauf, zu sehen, was er mit den Sharks zustande bringen wird.“

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Mike Grier als Spieler

Der 47-Jährige war im Draft 1993 an 219. Stelle von den St. Louis Blues ausgewählt worden, wurde von diesen allerdings direkt zu den Edmonton Oilers getradet. Neben den Washington Capitals und den Buffalo Sabres verbrachte er auch drei Spielzeiten von 2006 bis 2009 bei den Sharks.

Am 1. Dezember 2011 erklärte er nach zahlreichen Schulterverletzungen seinen Rücktritt. Zu diesem Zeitpunkt hatte er 1060 Spiele in der NHL absolviert. Dabei erzielte der rechte Flügelstürmer 162 Tore und legte weitere 221 Treffer auf.

Nach mehreren Stellen als Assistenztrainer wurde er im Mai 2021 bei den Rangers Berater für Eishockeybelange. Nun übernimmt er also das Amt in San Jose.

Griers Bruder ist GM bei den Miami Dolphins

Damit ist er allerdings nicht der einzige Sportfunktionär in der Familie. Sein älterer Bruder Chris Grier ist seit Januar General Manager bei den Miami Dolphins in der NFL.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Dieser hat sich ebenfalls über den offiziellen Dolphins-Twitteraccount zu Wort gemeldet: „Ich bin unglaublich glücklich und stolz auf Mike. Die Sharks haben mit ihm einen Mann von bestem Charakter und höchster Integrität bekommen.“