Friedrichshafen findet neuen Trainer

Friedrichshafen findet neuen Trainer

Der VfB Friedrichshafen hat einen Nachfolger für Michael Warm gefunden. Mark Lebedew soll den deutschen Volleyball-Rekordmeister zurück an die Spitze führen.
Die Berlin Recycling Volleys sichern sich spektakulär den fünften Titel in Serie. Im letzten Spiel der Finalserie gibt es massig Highlights und ein emotionales Ende.
So spektakulär krönt sich Berlin zum Meister
04:15
. SID
von SID
am 23. Apr

Erfolgstrainer Mark Lebedew soll die Durststrecke des VfB Friedrichshafen beenden und den deutschen Volleyball-Rekordmeister zurück an die Spitze führen. Der 53-jährige Australier, der mit Seriensieger Berlin Recycling Volleys zwischen 2010 und 2015 dreimal den Titel geholt hatte, hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Lebedew kommt vom polnischen Klub Gwardia Breslau und folgt beim VfB auf Michael Warm, dessen Vertrag nach dem klar verlorenen Bundesliga-Finale gegen die Berliner nicht verlängert worden war.

Nach sieben aufeinanderfolgenden Titelgewinnen der Häfler hatte Lebedew mit Berlin die Serie 2012 durchbrochen. "Ich kenne also die Situation", sagte der neue Chefcoach: "Ich freue mich wirklich unfassbar auf diese Aufgabe. Dieser Klub hat in Deutschland einen Namen, den auch in Europa jeder kennt."

Der SPORT1-Volleytalk auf SPORT1, SpotifyApple PodcastsDeezer – und überall wo es Podcasts gibt!

VfB-Geschäftsführer Thilo Späth-Westerholt hat bekommen, was er wollte. "Als es darum ging, einen neuen Trainer zu verpflichten, war Mark der absolute Wunschkandidat", so Späth-Westerholt. Noch ist offen, wann Lebedew seinen Antrittsbesuch in Friedrichshafen machen wird.