Anzeige
Home>Volleyball>Volleyball-Bundesliga Männer>

Volleyball: Berlin krönt historische Aufholjagd und wird erneut Meister

Volleyball-Bundesliga Männer>

Volleyball: Berlin krönt historische Aufholjagd und wird erneut Meister

Anzeige
Anzeige

Historisches Comeback! Berlin ist Meister

Historisches Comeback! Berlin ist Meister

Die Berlin Recycling Volleys sind Deutscher Meister im Volleyball. Die Berliner drehen als erstes Team ein 0:2 in der Finalserie
Die Volleyballerinnen des Bundesligisten Straubing posten ein Video aus der Isolation. Dabei glänzt Julia Brown mit einer spektakulären Rettungsaktion und klopft bei der NFL an.
SID
SID
von SID

Die Berlin Recycling Volleys haben ein historisches Comeback vollendet und sind zum sechsten Mal in Serie deutscher Volleyball-Meister.

Der Titelverteidiger gewann am Samstag auch das fünfte Finalspiel gegen Pokalsieger VfB Friedrichshafen mit 3:1 (25:20, 19:25, 25:23, 25:22). Nach Niederlagen in den ersten beiden Duellen entschied Berlin die Serie damit noch 3:2 für sich - nie zuvor in der Bundesliga-Geschichte hatte ein Team einen 0:2-Rückstand in der Finalserie gedreht.

Nach dem nächsten Sieg im „ewigen Finale“ rückt Berlin nun auch in der Rekordliste immer näher an Friedrichshafen heran: Der VfB steht mit 13 Titeln noch ganz oben, Berlin bringt es nun bereits auf 12 deutsche Meisterschaften.

Berlin dreht Serie komplett

Die beiden Finalisten dominieren den deutschen Männer-Volleyball seit Jahrzehnten. Der SV Bayer Wuppertal war 1997 der letzte Meister, der nicht aus Berlin oder Friedrichshafen kam.

Lesen Sie auch

Für Berlin war das diesjährige Finale schon am vergangenen Wochenende beinahe beendet, Friedrichshafen hatte bereits den Titel-Matchball - doch die BR Volleys kamen zurück: Am Samstag vertagten sie die Entscheidung zunächst durch ein 3:0 in eigener Halle, vier Tage später gelang ein umkämpftes 3:1 in Neu-Ulm zum Serien-Ausgleich.

Das entscheidende fünfte Spiel sahen nun 8553 Zuschauer, die Max-Schmeling-Halle war ausverkauft, und mit reichlich Unterstützung kämpften sich die Gastgeber nach einem Rückstand zur 1:0-Satzführung. Der zweite Durchgang ging dann recht deutlich an den VfB, der dritte Satz blieb bis zuletzt eng: Immer wieder wechselte die Führung, zahlreiche knappe Entscheidungen mussten nach erneuter Videoansicht revidiert werden.

Berlin setzte sich letztlich durch und bog auch im entscheidenden Satz einen Rückstand um.