Anzeige
Home>Volleyball>DVV-Pokal Frauen>

Volleyball: Allianz MTV Stuttgart gewinnt DVV-Pokal gegen Dresdner SC

DVV-Pokal Frauen>

Volleyball: Allianz MTV Stuttgart gewinnt DVV-Pokal gegen Dresdner SC

Anzeige
Anzeige

Stuttgart krönt sich mit Pokalsieg

Stuttgart krönt sich mit Pokalsieg

Allianz MTV Stuttgart beendet im DVV-Pokal eine Durststrecke, besiegt den Dresdner SC klar. Aber das Team hat noch einiges mehr vor.
Da kommt Freude auf: Die Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart sind Pokalsieger
Da kommt Freude auf: Die Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart sind Pokalsieger
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Es war eine Machtdemonstration und am Ende auch vom Ergebnis eindeutig: (NEWS: Alles zum Volleyball)

Die Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart haben zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder den DVV-Pokal gewonnen.

Der Bundesliga-Spitzenreiter bezwang im Endspiel in Wiesbaden den deutschen Meister und sechsmaligen Cupgewinner Dresdner SC mit 3:0 (25:17, 25:15, 25:15) nach einer souveränen Leistung.

„Wir haben verdient gewonnen, Dresden mit unseren Aufschlägen die ganze Zeit sehr unter Druck gesetzt und auch schlau gespielt“, lobte Trainer Tore Aleksandersen bei SPORT1 hinterher, in dessen Team Simone Lee auch zur MVP gekürt wurde.

„Vielleicht gibt es ja bald noch mehr“, sagte Aleksandersen und richtete den Blick sokeich auf die kommende Woche.

Volleyball: MTV Stuttgart holt DVV-Pokal

Denn: Die Stuttgarterinnen, die den Titel nach 2011, 2015 und 2017 zum vierten Mal holten, dürfen weiterhin vom Triple träumen.

Am Dienstag (19.00 Uhr) steht in Stuttgart das Finalrückspiel im CEV-Cup gegen Eczacibasi Istanbul an, nachdem der MTV das Hinspiel mit 1:3 verloren hatte. (SERVICE: Tabelle Bundesliga Frauen)

Die Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart haben zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder den DVV-Pokal gewonnen
Die Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart haben zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder den DVV-Pokal gewonnen

Das Duell mit Dresden war für die Schwäbinnen das insgesamt dritte Mal in einem Pokalendspiel. Dresden hatte in den beiden vorherigen Finalduellen (2016 und 2020) jeweils mit 3:2 knapp die Nase vorn behalten.

Diesmal allerdings stand der Kontrahent gegen die in der Bundesliga noch ungeschlagen Stuttgarterinnen auf verlorenem Posten. (Spielplan und Ergebnisse der Volleyball-Bundesliga der Frauen)

Was auch damit zu tun hatte, dass Dresden nach mehreren positiven Ergebnissen weniger als acht Spielerinnen zur Verfügung standen.

Dresden von Corona gebeutelt - und chancenlos

„Die Niederlage ist vielleicht auch der Tatsache geschuldet, dass wir zuletzt wenig trainieren konnten zuletzt. Aber das soll keine Ausrede sein“, sagte Jennifer Janiska bei SPORT1.

Dresdens Außenangreiferin und Nationalspielerin fügte aber an: „Stuttgart hat verdient gewonnen, die sind einfach im Flow. Und gegen ihr Aufschlagsspiel konnten wir nichts ausrichten.“

Ursprünglich hatte das Pokal-Endspiel der Frauen am 6. März in Mannheim stattfinden sollen, musste aber coronabedingt verschoben werden.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)