Anzeige
Home>Volleyball>DVV-Pokal Frauen>

Volleyball: DVV-Pokalfinale der Frauen muss wegen Coronafällen beim Dresdner SC verschoben werden

DVV-Pokal Frauen>

Volleyball: DVV-Pokalfinale der Frauen muss wegen Coronafällen beim Dresdner SC verschoben werden

Anzeige
Anzeige

Pokalfinale der Frauen abgesagt

Pokalfinale der Frauen abgesagt

Der Dresdner SC kann wegen zu vieler Coronafälle keine Mannschaft für das Volleyball-Pokalfinale der Frauen stellen. Die Partie wird nun verschoben.
Der Klassiker zwischen dem Dresdner SC und dem SSC Palmberg Schwerin verspricht normalerweise Spannung und Drama. Doch diesmal verpasste Dresden den Gästen aus Schwerin im wahrsten Wortsinn einen "Abschuss".
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Das Finale im DVV-Pokal der Frauen muss verschoben werden. Das gab die Volleyball-Bundesliga bekannt.

Der Dresdner SC hat nicht genügend Spielerinnen zur Verfügung, um ein Team zu stellen und gegen Allianz MTV Stuttgart anzutreten. Acht Akteurinnen der Stammmannschaftsliste wären dazu nötig gewesen.

Das Spiel hätte eigentlich am Sonntag, 6. März um 14 Uhr in der SAP Arena in Mannheim stattfinden sollen. Neuer Termin ist voraussichtlich 19. oder 20. März. (LIVE im TV auf SPORT1)

Statt des Pokalfinals wird nun die Bundesliga-Partie VC Wiesbaden gegen Allianz MTV Stuttgart angesetzt.

Pokalfinale der Männer nicht betroffen

Dresden hat mit einem großen Corona-Ausbruch in der Mannschaft zu kämpfen. Darüber hinaus fehlen die beiden Mittelblockerinnen Monique Strubbe (doppelter Bänderriss) und Layne Van Buskirk (Bandscheibenvorfall).

Das Pokalfinale der Männer zwischen der SVG Lüneburg und dem VfB Friedrichshafen findet wie geplant statt.

Dresden hatte am Mittwoch darüber hinaus bekannt gegeben, dass der Vertrag mit Trainer Alexander Waibl bis 2026 verlängert wurde.