Anzeige
Home>Volleyball>DVV-Pokal Männer>

DVV-Pokal: VfB Friedrichshafen besiegt die SVG Lüneburg im Finale

DVV-Pokal Männer>

DVV-Pokal: VfB Friedrichshafen besiegt die SVG Lüneburg im Finale

Anzeige
Anzeige

Friedrichshafen tütet Pokalsieg ein

Friedrichshafen tütet Pokalsieg ein

Der VfB Friedrichshafen darf sich im Finale des DVV-Pokal über einen Sieg freuen. Gegen den unglücklichen Gegner aus Lüneburg braucht es aber einen Kraftakt
Der VfB Friedrichshaven ist DVV-Pokalsieger 2022
Der VfB Friedrichshaven ist DVV-Pokalsieger 2022
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Große Freude beim VfB Friedrichshafen. Der Klub hat sich am Sonntag zum 17. Mal zum Pokalsieger gekrönt. In der Mannheimer SAP Arena gelang im Duell gegen die SVG Lüneburg ein 3:1-Sieg (25:20, 17:25, 26:24, 25:23)

Für die Truppe vom Bodensee ist es der erste Titel seit dem Pokalsieg im Jahr 2019.

Die Partie entwickelte sich dabei zu einer spannenden Angelegenheit. Nach dem Satzgewinn für den VfB in Durchgang eins schnappten sich die Lüneburger mit einer souveränen Vorstellung den zweiten Satz. Auch die Durchgänge drei und vier waren hart umkämpft.

Lüneburg wartet weiter auf ersten Pokalsieg

Vor allem im vierten Satz lief Friedrichshafen lange einem Rückstand nach, konnte einen möglichen fünften Satz aber gerade noch verhindern. Mit dem zweiten Matchball wurde der Titel eingetütet.

Für Lüneburg heißt es dagegen weiter warten. Nach 2015 und 2019 stand die Mannschaft zum dritten Mal im Finale des DVV-Pokal - und ging zum dritten Mal als Verlierer hervor.