Anzeige
Home>Volleyball>Volleyball-WM Männer>

Volleyball-Olympiasieger Frankreich boykottiert WM in Russland

Volleyball-WM Männer>

Volleyball-Olympiasieger Frankreich boykottiert WM in Russland

Anzeige
Anzeige

Olympiasieger boykottiert WM in Russland

Olympiasieger boykottiert WM in Russland

Olympiasieger Frankreich wird nicht bei der diesjährigen Volleyball-WM der Männer antreten, sollte das Turnier wie geplant in Russland stattfinden.
Russland greift die Ukraine an. Das sorgt weltweit für Entsetzen - auch in der Sportwelt. Viele Stars, Vereine und Verbände reagieren auf darauf und boykottieren Russland.
SID
SID
von SID

Olympiasieger Frankreich wird nicht bei der diesjährigen Volleyball-Weltmeisterschaft der Männer antreten, sollte das Turnier wie geplant in Russland (26. August bis 11. September) stattfinden. Dies gab der französische Verband FFVolley am Samstag bekannt.

Der Weltverband FIVB hat seit dem russischen Angriff auf die Ukraine am Donnerstag bislang zu diesem Thema geschwiegen.

Die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) hatte am Freitag die internationalen Fachverbände aufgefordert, in Russland oder Belarus geplante Wettkämpfe zu verlegen oder abzusagen.