Anzeige

Snowboard: Berg guter Siebter, Sensation durch Vockensperger

Snowboard: Berg guter Siebter, Sensation durch Vockensperger

Paul Berg hat beim Weltcup-Auftakt der Snowboardcrosser in Laax/Schweiz den Kampf um die Podiumsplätze knapp verpasst.
Paul Berg verpasst Finale und wird Siebter
Paul Berg verpasst Finale und wird Siebter
© AFP/GETTY IMAGES /SID/TOM PENNINGTON
SID
von SID
am 23. Jan

Paul Berg hat beim Weltcup-Auftakt der Snowboardcrosser in Laax/Schweiz den Kampf um die Podiumsplätze knapp verpasst. Der 29-Jährige vom SC Konstanz scheiterte als Dritter seines Halbfinales am Einzug in den Endlauf. Im kleinen Finale belegte Berg den dritten Rang und wurde damit am Ende guter Siebter.

Für eine Sensation aus deutscher Sicht hatte beim prestigeträchtigsten Snowboard-Event in Europa bereits am Freitag Leon Vockensperger gesorgt. Der 21 Jahre alte Rosenheimer kam in der Disziplin Slopestyle auf den zweiten Rang. Für die deutschen Snowboard-Männer war es die erste Podestplatzierung im Slopestyle und die erste in einer Freestyle-Disziplin seit dem zweiten Rang von Christophe Schmidt in der Halfpipe vor zehn Jahren.

Vockensperger hatte zuvor einen neunten Rang als bestes Ergebnis vorzuweisen. Nun wurde er im Finale nach zwei starken Läufen nur vom Schweden Niklas Mattson besiegt. Beim Slopestyle fahren die Snowboarder durch einen Parcours mit Schanzen, Geländern und weiteren Hindernissen. Eine Jury bewertet dabei den Schwierigkeitsgrad der Tricks und Sprünge.

MEHR DAZU