Home>Wintersport>

Eiskunstlauf-EM: Kristina Isaev für Kür qualifiziert

Wintersport>

Eiskunstlauf-EM: Kristina Isaev für Kür qualifiziert

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Isaev für Kür qualifiziert

Bei ihrer EM-Premiere qualifiziert sich die deutsche Eiskunstlauf-Meisterin Kristina Isaev für die Kür und erreicht damit ihr Minimalziel.
Der olympische Doping-Skandal um Kamila Walijewa könnte nach Darstellung der Anwälte der Eiskunstläuferin von der Medizin ihres Großvaters ausgelöst worden sein. Das sagte IOC-Mitglied Denis Oswald.
. SID
. SID
von SID

Die deutsche Eiskunstlauf-Meisterin Kristina Isaev hat sich bei ihrer EM-Premiere für die Kür qualifiziert und ihr Minimalziel erreicht. Die in Oberstdorf trainierende Mannheimerin kam am Donnerstag mit ihrem Kurzprogramm zu Jazzklängen auf 53,61 Punkte und belegte den 20. Platz. Damit steht die 22-jährige Isaev bei der Kür am Samstag im litauischen Kaunas (ab 12.00 Uhr/Sportschau.de/ONE) erneut auf dem Eis. Klar in Führung liegt die Belgierin Loena Hendrickx (74,66).

{ "placeholderType": "MREC" }

"Ich war sehr aufgeregt. Das wäre gar nicht nötig gewesen, denn das Publikum mochte mich und war sehr nett zu mir", sagte Isaev: "Aber bei meinen ersten Europameisterschaften sammele ich ja auch noch Erfahrungen. In der nächsten Saison werde ich mich bestimmt noch sicherer auf dem Eis fühlen."

Am Abend winkt der Deutschen Eislauf-Union (DEU) die erste Medaille der Wettkämpfe. Minerva-Fabienne Hase und Nikita Volodin liegen vor der Paarlauf-Kür (ab 18.00 Uhr) auf dem zweiten Platz hinter Anastasia Metelkina/Luka Berulawa (Georgien). Die zweiten deutschen Starter Annika Hocke/Robert Kunkel haben als Sechste nur noch Außenseiterchancen auf das Podest.