Home>Wintersport>

Verletztes Ski-Traumpaar: Mama teilt emotionale Worte und Wohnzimmer-Foto

Wintersport>

Verletztes Ski-Traumpaar: Mama teilt emotionale Worte und Wohnzimmer-Foto

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Emotionale Worte zu Ski-Traumpaar

Mikaela Shiffrin und Alekander Aamodt Kilde mussten beide schwere Stürze hinnehmen. Die Mutter des US-Skistars teilt nun emotionale Worte - und ein Foto aus dem Wohnzimmer.
Mit über 100 km/h flog Corinne Suter bei der ersten Abfahrt in Cortina von der Piste ab, glücklicherweise verletzte sich die Schweizerin dabei nur leicht.
Gabriel Skoro
Gabriel Skoro
von SPORT1

Das Jahr 2024 läuft für die Ski-Superstars Mikaela Shiffrin und Alekander Aamodt Kilde alles andere als gut. Im Abstand von nur zwei Wochen stürzten beide schwer, die US-Amerikanerin kam dabei glimpflicher davon als ihr norwegischer Freund.

{ "placeholderType": "MREC" }

Mitte Januar kam Kilde bei der Abfahrt in Wengen zu Fall, musste mit dem Helikopter abtransportiert werden. Shiffrin stürzte zwei Wochen später in Cortina d‘Ampezzo und kam ebenfalls per Hubschrauber in die nächste Klinik.

Nun hat Shiffrin Mutter Eileen mehrere Bilder der beiden gepostet – emotionale Worte inbegriffen.

Mikaela Shiffrin und Alekander Aamodt Kilde sind aktuell in Sachen Reha beschäftigt
Mikaela Shiffrin und Alekander Aamodt Kilde sind aktuell in Sachen Reha beschäftigt

„Du wirst nicht zurückbleiben, weil du die Geschwindigkeit hast. Du wirst alle überholen und Erster sein. Wo auch immer du fliegst, wirst du die beste der besten sein. Wo auch immer du hingehst, wirst du alle besiegen, außer du kannst es nicht, denn manchmal wirst du es nicht. Es tut mir leid, aber Verletzungen und Rückschläge können passieren ...“, formulierte sie.

{ "placeholderType": "MREC" }

Und weiter: „Wirst du gewinnen? Ja! Das wirst du! Du wirst Berge versetzen.“

Shiffrin in der Reha deutlich weiter

Shiffrin postete dabei ein Bild aus dem Wohnzimmer. Ihre Tochter, deutlich weiter in der Reha, steht dabei lachend hinter ihrem Freund. Kilde, mit geschientem Bein und Schlinge um den Hals, hat bei seiner Genesung noch einen mühsameren Weg vor sich.

„Die Situation rund um meine Verletzung ist unklar. Ich bin zuversichtlich, dass es wieder ganz gut wird, aber die Frage ist, wie lange das dauern wird“ , erklärte der 31-Jährige dazu kürzlich. So riss sich Kilde unter anderem zwei Bänder, auch seine Schulter ist lädiert.