Anzeige

Rees und Kühn knacken Olympia-Norm

Rees und Kühn knacken Olympia-Norm

Die Biathleten Roman Rees und Johannes Kühn sichern sich in der Verfolgung von Östersund den zweiten Teil der Olympia-Norm.
Roman Rees (l.) und Johannes Kühn (r.) sicherten sich die Olympia-Norm
Roman Rees (l.) und Johannes Kühn (r.) sicherten sich die Olympia-Norm
© Imago
SID
SID
von SID

Die Biathleten Roman Rees und Johannes Kühn haben sich in der Verfolgung von Östersund den zweiten Teil der Olympia-Norm gesichert.

Rees (+1:34,5 Minuten) lief über 12,5 km als bester Deutscher mit nur einem Schießfehler von Rang 18 auf 13 nach vorne und holte damit das nötige zweite Ergebnis unter den besten 15. Auch Johannes Kühn (3 Strafrunden/+1:35,1) konnte mit Platz 14 die zweite Teilnorm für Peking abhaken.

Der Norweger Vetle Sjaastad Christiansen feierte mit einem Fehler in 30:14,8 Minuten seinen zweiten Weltcupsieg. Sprintsieger Sebastian Samuelsson aus Schweden (4/+9,8) kam vor dem Franzosen Emilien Jacquelin (3/+11,0) auf Rang zwei.

Routinier Erik Lesser lief zwar um 30 Plätze auf Rang 18 nach vorne, mit zwei Fehlern beim letzten Schießen gab er die greifbare Olympianorm noch aus der Hand.

Benedikt Doll (3/+1:57,7) verpasste als 22. die zweite Teilnorm. Philipp Nawrath (3/+1:59,2) wurde 24., Philipp Horn (3/+2:04,0) landete auf Rang 29.

Am Freitag geht es für die Biathleten mit dem dritten Weltcup des Winters in Hochfilzen weiter. Dort stehen ebenfalls Sprint, Verfolgung und Staffel auf dem Programm.