Anzeige
Home>Wintersport>Biathlon>

Drama um Biathlon-Star: Ex-Weltmeisterin in den Alpen verschollen! Von Bergwacht gerettet

Biathlon>

Drama um Biathlon-Star: Ex-Weltmeisterin in den Alpen verschollen! Von Bergwacht gerettet

Anzeige
Anzeige

Biathlon-Star in den Alpen verschollen

Biathlon-Star in den Alpen verschollen

Die frühere Weltklasse-Biathletin Gabriela Soukalova ist mit dem Schrecken davon gekommen. Nach einer Radtour in den Alpen war sie für einen Tag verschollen, ehe sie von Bergrettern gerettet wurde.
Winter mit Olympischen Spielen sind traditionell ein guter Zeitpunkt, um die Karriere zu beenden. Im Biathlon hören nicht nur Lesser, Hammerschmidt und Horchler auf, sondern ingesamt gleich 31 Sportler.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Diesen Italien-Urlaub dürfte Gabriela Soukalova so schnell nicht vergessen!

Die ehemalige Weltklasse-Biathletin hat in der italienischen Gemeinde Livigno einen Großeinsatz ausgelöst sowie Angst und Schrecken verbreitet. (SERVICE: Alle wichtigen Hintergründe und News zum Biathlon)

Laut La Provincia di Sondrio weilt die 32-Jährige mit ihrer Familie aktuell in den italienischen Alpen und brach am Mittwochnachmittag allein zu einer Rad-Tour in Richtung Cancano-Stausee auf.

Nach einigen Stunden soll die Sportlerin die Orientierung verloren haben. Der Tschechin soll es dem Bericht zufolge zwar noch gelungen sein, den Rettungsdienst zu verständigen - weil ihr Handy-Akku aber fast leer war, konnte sie aber nur eine kurze, vage Beschreibung ihrer Umgebung durchgeben.

Soukalova in den Alpen verschollen

Die Notrufzentrale setzte umgehend alle Hebel in Bewegung und informierte die Bergwacht aus Bormio und Livigno sowie Feuerwehrmänner und weitere Rettungseinheiten, um die Verschollene zu suchen - ohne Erfolg.

Waldgebiete wurden durchkämmt, Wege abgesucht - die Tschechin war allerdings nicht auffindbar. Auch der Einsatz eines Helikopters hatte nicht die gewünschte Wirkung. Dass ihr Handy aufgrund eines leeren Akkus zudem nicht geortet werden konnte, erschwerte die Suche zusätzlich.

Erst am Donnerstagnachmittag kam das große Aufatmen: Wanderer hörten - von einem gegenüber liegenden Berg kommend - die Hilferufe einer Frau und verständigten die Bergwacht.

Wanderer hörten Hilferufe

Daraufhin grenzten die Bergretter das Suchgebiet ein und fanden die 32-Jährige auf einer Höhe von 2270 Metern vor. Obwohl die Tschechin die Nacht über bei eisiger Kälte im Freien ausharrte, sei sie dem Bericht zufolge wohlauf gewesen.

Soukalova wurde schließlich mit dem Helikopter ins Tal geflogen, wo sie ihr Lebensgefährte nach langem Bangen und voller Erleichterung wieder in die Arme schließen konnte.

Die Biathletin gewann in ihrer Karriere zweimal WM-Gold und drei olympische Medaillen. Zudem durfte sie sich 2016 über den Sieg im Gesamtweltcup freuen.