Anzeige
Home>Wintersport>Bob>

Schock im Urlaub: Bobpilotin Katrin Beierl erleidet mit 28 Jahren Schlaganfall

Bob>

Schock im Urlaub: Bobpilotin Katrin Beierl erleidet mit 28 Jahren Schlaganfall

Anzeige
Anzeige

Bobpilotin erleidet Schlaganfall

Bobpilotin erleidet Schlaganfall

Katrin Beierl beklagt während eines Urlaubs in Südamerika starke Kopfschmerzen. Was die Bobpiloten aus Österreich erst für eine Migräne hält, stellt sich nun als Schlaganfall heraus.
Katrin Beierl erlitt im Alter von 28 Jahren einen Schlaganfall
Katrin Beierl erlitt im Alter von 28 Jahren einen Schlaganfall
© Imago
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Schock für Katrin Beierl!

Die Bobfahrerin aus Österreich hat einen Schlaganfall erlitten. Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Donnerstag.

Beierl befand sich auf einer Urlaubsreise in Peru, als sie plötzlich unter schlimmen Kopfschmerzen litt: „Ich dachte, es ist eine Migräne.“ Weil sich der Zustand aber nicht besserte, organisierte ihr Vater die Heimreise. „Wie ich das geschafft habe, weiß ich selber nicht, ich habe nur funktioniert“, sagte die 29-Jährige gegenüber der Kronen Zeitung.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Die starken Kopfschmerzen entpuppten sich in einem Wiener Krankenhaus schließlich als Schlaganfall. „Mir geht es den Umständen entsprechend gut“, schrieb Beierl mittlerweile selbst auf ihrem Instagram-Account und gab zumindest leichte Entwarnung.

Allerdings habe die Niederösterreicherin einen Großteil ihrer Sehstärke des linken Auges verloren: „Selbst wenn die Sehkraft zurückkommen sollte, ist nicht sicher, ob ich wieder Auto fahren kann. Oder Bob fahren.“ Beierl sei aber ohne motorische oder sprachliche Ausfälle davongekommen.

Beierl siegte im Zweierbob-Gesamtweltcup 2020/21

Für den österreichischen Bobnationaltrainer Wolfgang Stampfer habe die Genesung der Athletin oberster Priorität.

„Jetzt ist es wichtig, dass sie bald wieder am Alltagsleben teilnehmen kann“, wird der Coach von der APA zitiert. „Die kommende Saison ist aus meiner Sicht fast abgesagt. Es braucht fast ein kleines Wunder, damit ein Start in der zweiten Saisonhälfte möglich ist.“

Beierl konnte gemeinsam mit Anschieberin Jennifer Onasanya in der Saison 2020/21 die Zweierbob-Gesamtweltcup-Wertung für sich entscheiden – als erste Österreicherin überhaupt.

Bei den Olympischen Spielen in Peking zu Jahresbeginn landete Beierl im Zweierbob auf dem zehnten Rang, nachdem sie während der Vorbereitung von einer Corona-Infektion ausgebremst wurde. Im Mono-Bob sprang der 14. Platz heraus.