Olympiasieger bei Unfall verletzt

Olympiasieger bei Unfall verletzt

Eisschnelllauf-Olympiasieger Sverre Lunde Pedersen verletzt sich bei einem Rad-Unfall in seiner Heimat schwer. Der Norweger stürzt über ein Schlagloch.
Sverre Lunde Pedersen wurde nach einem Unfall operiert
Sverre Lunde Pedersen wurde nach einem Unfall operiert
© AFP/SID/CHRISTOF STACHE
. SID
von SID
am 14. Mai

Der norwegische Eisschnelllauf-Olympiasieger Sverre Lunde Pedersen hat sich bei einem Rad-Unfall in seiner Heimat schwer verletzt.

Der 28-Jährige stürzte über ein Schlagloch und zog sich dabei einen Leberriss sowie zwei Frakturen an der Hand zu, die am Freitag operativ behandelt wurden. 

Pedersen war mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen worden.

Dort wird sich der Team-Olympiasieger von 2018 bis auf Weiteres zur Beobachtung aufhalten. Das teilte der norwegische Verband mit.