Anzeige
Home>Wintersport>Nordische Kombination>

Noko: Schmid in Klingenthal in Lauerstellung - Rehrl führt

Nordische Kombination>

Noko: Schmid in Klingenthal in Lauerstellung - Rehrl führt

Anzeige
Anzeige

Noko: Schmid in Klingenthal in Lauerstellung - Rehrl führt

Kombinierer Julian Schmid peilt im zweiten Wettkampf des „Super-Sonntags“ in Klingenthal ein Top-Ergebnis an.
Julian Schmid ist nach dem Springen Vierter
Julian Schmid ist nach dem Springen Vierter
© AFP/SID/CHRISTOF STACHE
SID
SID
von SID

Kombinierer Julian Schmid peilt im zweiten Wettkampf des „Super-Sonntags“ in Klingenthal ein Top-Ergebnis an. Der zweimalige Saisonsieger aus Oberstdorf sprang auf 135,5 m und geht um 13.00 Uhr (ZDF und Eurosport) als Vierter in den Skilanglauf über zehn Kilometer. Allerdings sind die ersten drei Läufer bereits weit entfernt.

In Führung liegt der WM-Dritte Franz-Josef Rehrl, der auf 143,5 m segelte. Der Österreicher geht vier Sekunden vor Weltcupspitzenreiter Jarl Magnus Riiber (Norwegen) und 24 Sekunden vor Weltmeister Johannes Lamparter (Österreich) in die Loipe. Lamparter hatte erst am Vormittag seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Schmid startet 1:01 Minuten nach Rehrl.

Ebenfalls gut im Rennen liegen Manuel Faißt (Baiersbronn/+1:12) als Fünfter, Olympiasieger Vinzenz Geiger (+1:23) als Siebter und der laufstarke Johannes Rydzek (beide Oberstdorf/+1:46) als Zehnter.

Lamparter hatte kurz zuvor die Fortsetzung des Wettkampfs von Samstag mit einem Sprung auf die Tagesbestweite von 141,0 m gewonnen. Als bester Deutscher landete Schmid auf Rang sieben, der nach dem Langlauf führende Geiger wurde Achter.

Lamparter hatte schon im vergangenen Winter bei beiden Wettkämpfe in der Vogtlandarena triumphiert, diesmal setzte er sich vor seinem Teamkollegen Rehrl und Riiber aus Norwegen durch. Nach dem Langlauf hatte Lamparter noch Rang vier belegt.