Anzeige
Home>Wintersport>Rodeln>

Rodel-Verband FIL schließt russische Athleten aus - und ermittelt gegen Aktive

Rodeln>

Rodel-Verband FIL schließt russische Athleten aus - und ermittelt gegen Aktive

Anzeige
Anzeige

Rodel-Verband schließt Russen aus

Rodel-Verband schließt Russen aus

Der internationale Rodel-Weltverband schließt russische Athletinnen und Athleten bis auf Weiteres von allen internationalen Wettbewerben aus.
Der Rodel-Verband ermittelt offenbar gegen Stepan Fedorow
Der Rodel-Verband ermittelt offenbar gegen Stepan Fedorow
© AFP/GETTY IMAGES/SID/MADDIE MEYER
SID
SID
von SID

Auch der Rodel-Weltverband FIL hat auf den Krieg in der Ukraine reagiert und russische Athletinnen und Athleten bis auf Weiteres von allen internationalen Wettbewerben ausgeschlossen.

Zudem werde nun eine Untersuchung gegen einige Aktive wegen „herabwürdigender und beunruhigender Social-Media-Posts gegen die Ukraine eingeleitet“. Das teilte die FIL am Mittwoch mit, ohne Namen zu nennen. (TICKER: Russland-Ukraine-Konflikt: Auswirkungen auf die Sportwelt)

Gegenstand der Untersuchung sind unter anderem offenbar der langjährige Weltcup-Starter Stepan Fedorow (34) und Doppelsitzer Wsewolod Kaschkin (23). Beide beteiligen sich seit Kriegsbeginn via Instagram aktiv an der Verbreitung russischer Propaganda zur Rechtfertigung der Angriffe.

Ebenfalls am Mittwoch reagierte auch der Weltverband für Bob und Skeleton (IBSF) und sperrte den russischen Bob-Verband zumindest bis zum nächsten Kongress im Juli.