Anzeige
Home>Wintersport>Ski Alpin>

Ski Alpin: Slalom-Hoffnung Martina Peterlini beweint Kreuzbandriss - "mein Herz ist gebrochen"

Ski Alpin>

Ski Alpin: Slalom-Hoffnung Martina Peterlini beweint Kreuzbandriss - "mein Herz ist gebrochen"

Anzeige
Anzeige

„Herz gebrochen“: Ski-Talent emotional

Italiens Hoffnungsträgerin Martina Peterlini meldet sich nach ihrer schweren Knieverletzung aus dem Krankenhaus. Das Ski-Talent wählt emotionale Worte.
Im „SKI & BERGE: Das DSV Magazin“ auf SPORT1 spricht Ruth Hofmann mit Olympiasiegerin und Vize-Weltmeisterin Viktoria Rebensburg über das Thema Wintersport in all seinen Facetten.
. SPORT1
. SPORT1
von SPORT1

Emotionale Worte einer Ski-Hoffnung.

Die Italienerin Martina Peterlini hat sich mit einem herzerweichenden Post aus dem Krankenhaus an ihre Follower gewandt.

Dort lag die Slalom-Hoffnung nach einer schweren Knieverletzung und musste operiert werden.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

„Hier bin ich, in Schwarz und Weiß“, schrieb die 24-Jährige zum passenden Bild: „Ich habe mir das vordere Kreuzband, die Menisken und das Außenband gerissen. Die Operation ist gut gelaufen, aber mein Herz ist immer noch gebrochen.“

Peterlini letzte Saison in Top 10

Peterlini war Mitte Dezember im Europacup gestürzt und hatte sich dabei schwer verletzt. Auch ihr Traum von Olympia ist damit begraben.

„Man hat mir gesagt, dass die Zeit alles heilt, und wieder einmal möchte ich versuchen, das zu glauben“, schrieb sie.

Vergangene Saison nahm Peterlini an der Weltmeisterschaft in Cortina d‘Ampezzo teil und belegte im Slalom Rang 19. Kurz darauf schaffte sie in Jasna sogar den siebten Platz.