Anzeige

Seltener Erfolg für deutsche Skispringerinnen

Seltener Erfolg für deutsche Skispringerinnen

Katharina Althaus macht den ersten Weltcupsieg einer deutschen Skispringerin nach fast 32 Monaten klar. Die lässt eine Österreicherin und eine Slowenin hinter sich.
Katharina Althaus gewann das Weltcup-Springen in Lillehammer
Katharina Althaus gewann das Weltcup-Springen in Lillehammer
© Imago
SID
SID
von SID

Katharina Althaus hat für den ersten Weltcupsieg einer deutschen Skispringerin nach fast 32 Monaten gesorgt. Die Olympiazweite aus Oberstdorf gewann am Samstag auf ihrer Lieblingsanlage in Lillehammer souverän und feierte ihren achten Karriereerfolg.

2017 und 2018 hatte Althaus insgesamt dreimal in der Olympiastadt von 1994 gesiegt, zweimal auf der großen Schanze und einmal auf der Normalschanze.

Auf letzterer setzte sich die 25-Jährige, die in der Vorwoche beim Weltcup-Einklang in Nischni Tagil/Russland erstmals seit fast zwei Jahren wieder auf das Podest geflogen war, nun mit Flügen auf 96,0 und 95,5 m sowie 278,1 Punkten vor Auftaktsiegerin Marita Kramer (Österreich/273,2) und der Slowenin Ursa Bogataj (272,3) durch.

Zuletzt hatte Juliane Seyfarth am 23. März 2019 in Nischni Tagil gewonnen, Althaus zuvor letzter Sieg datierte vom 16. Dezember 2018 im französischen Premanon.

Die weiteren deutschen Springerinnen hatten am Samstag keine Chance. Selina Freitag (Aue) kam als zweitbeste auf Platz 21, Seyfarth (Ruhla) auf Rang 22. Am Sonntag (17.30 Uhr) findet in Lillehammer ein weiteres Springen statt, diesmal auf Althaus‘ geliebter Großschanze.