Anzeige
Home>Wintersport>Skispringen>

Skispringen, Frauen: Althaus kehrt nach Corona-Infektion zurück

Skispringen>

Skispringen, Frauen: Althaus kehrt nach Corona-Infektion zurück

Anzeige
Anzeige

Althaus nach Corona-Infektion zurück

Althaus nach Corona-Infektion zurück

Katharina Althaus darf nach ihrer Corona-Infektion bei der RawAir-Tour in Norwegen teilnehmen. Die Olympia-Silbermedaillengewinnerin freut sich über ihre Rückkehr.
Skispringerin Katharina Althaus hat Silber von der Normalschanze geholt. Nach dem ersten Durchgang lag sie noch auf Goldkurs, musste sich dann der Slowenin geschlagen geben.
SID
SID
von SID

Olympia-Silbermedaillengewinnerin Katharina Althaus kehrt nach ihrer Corona-Infektion bei der RawAir-Tour der Skispringerinnen in Norwegen in den Weltcup zurück.

Das teilte der Deutsche Skiverband (DSV) am Donnerstag mit.

Althaus hatte sich am Mittwoch freigetestet und schafft es damit rechtzeitig zum zweiten Springen des Events in Lillehammer am Donnerstag (19.30 Uhr).

Althaus: „Endlich darf ich wieder fliegen“

„Ich bin auf dem Weg. Endlich darf ich auch wieder fliegen“, schrieb Althaus in den Sozialen Medien.

Die 25-Jährige aus Oberstdorf war nach der Rückkehr von den Winterspielen in Peking positiv auf Corona getestet worden und verpasste den Weltcup in Hinzenbach/Österreich.

Lesen Sie auch
Nach 33 Jahren kehrt der Skisprung-Weltcup auf die Olympiaschanze in Lake Placid zurück. Seit über 20 Jahren war man außerdem nicht mehr in den USA.
Skispringen
Skispringen
22.09.
Sensationslauf von Eliud Kipchoge! Der Kenianer stellt beim Berlin-Marathon einen neuen Weltrekord auf. Dafür kassiert er mächtig ab.
Leichtathletik
Leichtathletik
vor 13 Std.

Für den Gewinn der Gesamtwertung der RawAir-Tour kommt Althaus nicht mehr infrage, da sie die ersten beiden von insgesamt acht Wertungssprüngen am Mittwoch verpasste.

Nach den Wettkämpfen in Lillehammer endet das Event am Wochenende am Holmenkollen in Oslo.