Home>Wintersport>Skispringen>

Skifliegen: Übler Sturz in Oberstdorf!

Skispringen>

Skifliegen: Übler Sturz in Oberstdorf!

{}
{ "placement": "banner", "placementId": "banner" }
{ "placeholderType": "BANNER" }

Übler Sturz in Oberstdorf

Auf der Skiflug-Schanze in Oberstdorf ist es beim Training zu einem üblen Sturz gekommen. Ein Athlet stürzt bereits früh im Sprung.
Ende Januar hat Thomas Dreßen seine aktive Karriere beendet. Im SKI & BERGE - Das DSV-Magazin spricht der Streif-Sieger von 2018 über seine Zukunftspläne.
SPORT1
SPORT1
von SPORT1

Ein übler Sturz hat am Freitag die Skiflug-Wettbewerbe in Oberstdorf überschattet.

{ "placeholderType": "MREC" }

Bei den Trainingssprüngen erwischte es Benedikt Holub. Der Tscheche wurde kurz nach dem Absprung von der Schanze wohl von einer Windböe erwischt und verlor komplett die Kontrolle.

Er versuchte mit rudernden Armen noch, einen Sturz zu vermeiden, knallte jedoch schließlich hart auf den Hang auf. Anschließend rutschte er noch bis in den Auslauf hinunter.

„Bin okay!“ Entwarnung nach Sturz

Schnell eilten die Rettungskräfte zur Hilfe. Es stellte sich jedoch heraus, dass Holub Glück im Unglück hatte. Er konnte aus eigener Kraft aufstehen und verließ mit den Sanitätern den Auslauf.

{ "placeholderType": "MREC" }
Lesen Sie auch

„Ich bin okay“, schrieb er selbst später in seiner Instagram-Story und bedankte sich für die Genesungswünsche. Obwohl er nicht ernsthaft verletzt war, nahm der 23-Jährige im Anschluss nicht am zweiten Training teil.