Anzeige

Jiu-Jitsu: Deutschland holt Gold

Jiu-Jitsu: Deutschland holt Gold

Andreas Knebel verpasst in der Gewichtklasse bis 77 Kilogramm den Titel. Das Mixed-Team macht es anschließend besser und holt Gold.
knebel.JPG
© SPORT1

Medaillenregen für die deutsche Jiu-Jitsu-Mannschaft bei den World Games in Breslau. Zunächst verpasste Andreas Knebel zwar Gold im Finale bis 77 Kilogramm, später machte es das Mixed-Team dann aber besser.

Im Jiu-Jitsu-Finale der Gewichtsklasse bis 77 Kilogramm unterlag Knebel dem Russen Ilia Borok.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN

Mit 9:1 Punkten siegte der amtierende Weltmeister gegen den deutschen Kampfsportler.

Zuvor sicherte sich das Duo Bianca Birn und Annalena Sturm im Team-Wettbewerb die Bronzemedaille. Am Freitag hatten die deutschen Kämpfer gleich vier Medaillen geholt.

Mixed: Finalsieg über Russland

Am Abend durfte das deutsche Jiu-Jitsu dann aber doch noch über Gold jubeln. Das Mixed-Team bezwang im Finale Russland und krönte sich zum World-Games-Champion.

Roman Apolonov sorgte mit seinem überraschenden Sieg über Weltmeister Borok für die Entscheidung.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
IMMER AKZEPTIEREN
EINMAL AKZEPTIEREN
MEHR DAZU