Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Olympischen Spiele 2020 werden aufgrund des Coronavirus verschoben. Allen qualifizierten Athleten versichert IOC-Präsident Thomas Bach nun das Startrecht.

IOC-Präsident Thomas Bach hat allen bereits für die Olympischen Spiele von Tokio qualifizierten Athleten ein Startrecht für die ins kommende Jahr verschobenen Wettkämpfe zugesichert.

"Es ist klar, dass diejenigen Athleten, die sich für die Olympischen Spiele Tokio 2020 qualifiziert haben, weiterhin qualifiziert sind", sagte Bach in einer vom IOC via Twitter verbreiteten Stellungnahme.

Dies folge laut Bach aus der "Tatsache, dass diese Olympischen Spiele Tokio 2020 im Einvernehmen mit Japan die Spiele der XXXII. Olympiade bleiben werden".

Anzeige

Intuitiv und blitzschnell: Die neue SPORT1-App ist da! JETZT kostenlos herunterladen in Apples App Store (iOS) und im Google Play Store (Android)

Coe: "Wichtig, dass wir einen klaren Prozess entwickeln"

Bereits am Freitag hatte sich Sebastian Coe, Präsident des Leichtathletik-Weltverbandes World Athletics, in einem offenen Brief an die Sportler diesbezüglich geäußert. "Stand heute bleiben alle Athleten, welche die Normen und Voraussetzungen erfüllt haben, für die Olympischen Spiele von Tokio qualifiziert. Das sind 50 Prozent der zu vergebenen Startplätze", sagte Coe.

Meistgelesene Artikel

Für die verbleibenden Startplätze sei es "jetzt wichtig, dass wir einen eindeutigen und klaren Prozess entwickeln, unter dem sich die Athleten auch vor dem Hintergrund vieler verschobener Wettkämpfe qualifizieren können."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image