vergrößernverkleinern
Nachträglich disqualifiziert: Gabriel Sincraian
Nachträglich disqualifiziert: Gabriel Sincraian © AFP/SID/GOH CHAI HIN
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat drei Athleten wegen Dopings nachträglich von den Olympischen Sommerspielen 2012 disqualifiziert.

Köln (SID) - Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat drei Athleten aus Rumänien wegen Dopings nachträglich von den Olympischen Sommerspielen 2012 in London disqualifiziert. Dabei handelt es sich um die Gewichtheber Razvan Martin (28) und Gabriel Sincraian (31) sowie um Gewichtheberin Roxana Cocos (31).

Nachtests von den Spielen haben bei allen die Einnahme der verbotenen Substanzen Metenolon und Stanozolol ergeben. Martin verlor seine Bronzemedaille in der Klasse bis 69 kg, Cocos muss ihre Silbermedaille in derselben Gewichtsklasse bei den Frauen zurückgeben. Sincraian hatte seinen Wettkampf in der Klasse bis 85 kg nicht beendet.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image