vergrößernverkleinern
teilenE-MailKommentare

Rund sieben Fußballmannschaften an Manpower sind nötig, um eine Sendung wie „100% Bundesliga – Fußball bei NITRO“ redaktionell auf die Beine zu stellen und live zu produzieren. Für einen reibungslosen Ablauf sorgen hinter den Kulissen zahlreiche Gewerke, die perfekt ineinander greifen müssen.

Hinter den Kulissen der wöchentlichen LIVE-TV-Produktion

Der Sendetag beginnt für die Redaktion mit dem Briefing der Filmemacher um 10 Uhr. Hier werden Beitragslängen und Themenschwerpunkte gesetzt. Um auch tagesaktuelle Geschehnisse berücksichtigen zu können, produzieren die Filmemacher ihre Beiträge zusammen mit den Cuttern erst am Sendetag selbst. "100% Bundesliga" versteht sich als erste Sendung der neuen Fußballwoche und will "das Einordnen des Vergangenen mit der Aussicht auf das, was kommt" verbinden, so Filmemacher Andreas Bosbach. Der Fokus liegt nicht auf klassischen Spielzusammenfassungen, dem Zuschauer sollen andere Perspektiven, überraschende und fesselnde Ansätze geboten werden.

„100% Bundesliga – Fußball bei NITRO“ – So arbeitet eine Sport-Redaktion

Den Überblick über die Abläufe des Sendetages behält Karsten Prehn. Als Supervisor sorgt er dafür, "dass alle Gewerke wissen, in welche Richtung wir die Sendung gestalten", so Prehn. Um 14.30 Uhr wird in der zweiten Konferenz des Tages der Sendeablauf aktualisiert und um 19 Uhr gemeinsam mit den Moderatoren finalisiert. Für den reibungslosen Ablauf im Studio sorgt Aufnahmeleiterin Aline Proll. Sie koordiniert die Generalprobe um 21 Uhr und hält während der Sendung den Kontakt mit der Regie. Aus dieser Schaltzentrale steuert Regisseur Thomas Sohns die vier Studiokameras und spielt gemeinsam mit den Ablaufredakteuren die Beiträge ein.

Noch 15 Minuten bis zur Sendung

Wenige Minuten vor der Sendung bringt Einheizer Thomas Pfeffermann das Studiopublikum in Stimmung. Auch wenn die Lieblingsmannschaft am Wochenende verloren hat, "soll das Publikum in der Show trotzdem noch ganz gut drauf sein und das ist mein Job."

Um 22:15 Uhr ist dann endlich "Showtime" bei "100% Bundesliga": Das eingespielte Moderatoren-Duo Laura Wontorra und Thomas Wagner begrüßt das Studiopublikum und bespricht gemeinsam mit Ex-Nationalspieler Steffen Freund alle Tore, alle Highlights und alle Aufreger der ersten und zweiten Bundesliga. Bei ausgewählten Montagsspielen kommentiert Marco Hagemann mit dem prominenten Studiogast live für die Zuschauer im Studio. Um kurz nach Mitternacht folgt auf den Sendeschluss das obligatorische Feierabend-Kölsch. Die nächste Sendewoche beginnt am darauffolgenden Donnerstag mit der Feedback-Konferenz.

Anzeige von
Nächste Artikel
previous article imagenext article image