vergrößernverkleinern
© World Series of Poker
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Erstes Poker-Bracelet für einen Deutschen bei der WSOP 2019: Jonas Lauck gewinnt in Las Vegas sein erstes goldenes Armband - und ein ordentliches Preisgeld.

Bei der diesjährigen World Series of Poker geht endlich das erste Bracelet nach Deutschland. Jonas Lauck gewann das No-Limit Hold'em Super Turbo Bounty und strich 260.335 US-Dollar Preisgeld ein.

Insgesamt zahlten beim 56. WSOP-Event 1.867 Spieler den Buy-in in Höhe von 1.500 Dollar, was einen Preispool von 2.520.450 Dollar bedeutete. Mit dabei waren auch Poker-Stars wie Chris "Jesus" Ferguson oder Bertrand "Elky" Grospellier. Während der Franzose als 75. 2.819 Dollar einheimste, kassierte Ferguson als 69. sogar 3.269 Dollar.

Lauck, der bei Live-Turnieren bereits gut 1,8 Millionen Dollar einspielte, kam als Chipleader an den Final Table. Un da lief es perfekt für den gebürtigen Saarländer. Erst besiegte Lauck mit Königen Aaron Johnson, dann schickte er mit Assen Arron Woodcock vom Tisch. Es folgten Siege mit Dame-König suited, einem Achter-Paar sowie Neunern gegen Ass-Dame in Pik.

Anzeige

Die Entscheidung fiel in der dritten Hand des Heads Ups: Ein Raise von Robert Bickley preflop callte Lauck. Der Flop brachte Kreuz 5, Kreuz 4, Karo 3. Bickley setzte eine Continuation Bet und Lauck erhöhte, worauf der Engländer sofort All-in ging. Der Deutsche ging mit und zeigte 10 6 in Kreuz. Bickley hielt Könige auf der Hand.

Der Turn brachte den Pik Buben, aber der River die Kreuz 7. Lauck triumphierte also mit einem Flush.

Die Top 6 und ihre Preisgelder:

1. Jonas Lauck (Deutschland): 260.335 Dollar

2. Robert Bickley (Großbritannien): 160.820 Dollar

3. Fernando Viana (Brasilien): 116.426 Dollar

4. Markus Gonsalves (USA): 85.141 Dollar

5. Anil Jivani (USA): 62.901 Dollar

6. Aaron Pinson (USA): 46.951 Dollar

Nächste Artikel
previous article imagenext article image