vergrößernverkleinern
Gerard Piqué (l.) und Arturo Vidal wagten einen Ausflug an den Pokertisch
Gerard Pique (l.) und Arturo Vidal wagten einen Ausflug an den Pokertisch © Neil Stoddart/Rational Intellectual Holdings Limited
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Gerard Piqué und Arturo Vidal erreichen bei der EPT in Barcelona bei einem High Roller den Final Table. Piqué geht sogar ins Heads-Up.

Die Fußballstars Gerard Piqué und Arturo Vidal haben bei der EPT in Barcelona am Pokertisch für Furore gesorgt.

Die beiden Spieler des spanischen Meisters FC Barcelona gingen beim No Limit Hold'Em High Roller mit einem Buy-In von 25.000 Euro an den Start. Der Buy-In wurde 70 Mal bezahlt, was zu einem Preispool von 1.680.700 Euro führte.

Meistgelesene Artikel

Einen großen Batzen davon sicherten sich die mit vielen Titel dekorierten Fußballer - beide schafften es an den Final Table.

Anzeige

Der Chilene Vidal, 2018 vom FC Bayern München zum katalonischen Renommierklub gewechselt, wurde schließlich Fünfter und erhielt dafür 134.460 Euro.

Noch besser lief es für seinen Teamkollegen. Piqué musste sich erst im Heads-Up seinem spanischen Landsmann Juan Pardo geschlagen geben. Der Lohn für den Weltmeister von 2010: 352.950 Euro. Sieger Pardo kassierte 491.600 Euro.

Piqué bereits 2017 im Geld

Für den begeisterten Pokerspieler Piqué war es nicht die erste Teilnahme an einem Event der EPT. Vor zwei Jahren wurde er ebenfalls in Barcelona bei einem Event mit einem Buy-In von 25.000 Euro Fünfter und gewann damals 129.350 Euro. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image