vergrößernverkleinern
Phil Bauhaus (2.v.l.) sprintet in Australien knapp am ersten Saisonsieg vorbei
Phil Bauhaus (2.v.l.) sprintet in Australien knapp am ersten Saisonsieg vorbei © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Phil Bauhaus sprintet bei der Tour Down Under in Australien knapp am ersten Saisonsieg vorbei. Bei knapp 40 Grad Celsius muss er nur einen Italiener vorbei lassen.

Der deutsche Radprofi Phil Bauhaus ist bei der Tour Down Under in Australien knapp an seinem ersten Saisonsieg vorbeigesprintet. Der 23-Jährige vom Team Sunweb musste sich auf der auf 120,5 km verkürzten dritten Etappe von Glenelg nach Victor Harbor als Zweiter nur dem Italiener Elia Viviani (Quick-Step Floors) geschlagen geben.

Top-Sprinter Andre Greipel, am Dienstag Tagessieger auf der ersten Etappe, hatte bei Temperaturen um 40 Grad Celsius Probleme mit der Hitze und griff nicht in den Massensprint ein. Der 35-Jährige erreichte das Ziel auf dem 33. Rang. "Normalerweise komme ich mit der Hitze ganz gut klar. Aber heute hatte ich keine Kraft in den Beinen", sagte Greipel.

In der Gesamtwertung führt weiter Lokalmatador Caleb Ewan (Mitchelton-Scott). Sein Vorsprung auf Viviani beträgt zehn Sekunden.

Auf der vierten Etappe am Freitag besitzen die Sprinter kaum Siegchancen. Am Ende des 128,2 km langen Teilstücks von Norwood nach Uraidla ist in Teringie eine Bergwertung zu bewältigen. Die Tour Down Under endet nach sechs Etappen am Sonntag in Adelaide.

teilenE-MailKommentare