vergrößernverkleinern
4-JOURS-DE-DUNKERQUE
Andre Greipel hat sich eindrucksvoll zurückgemeldet © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Was für ein Comeback! Andre Greipel fährt schon beim zweiten Rennen nach mehrwöchiger Verletzungspause einen Sieg ein. Der 35-Jährige setzt sich im Sprint durch.

Der dreimalige Straßenradmeister Andre Greipel (Rostock/Lotto-Soudal) hat schon beim zweiten Rennen nach mehrwöchiger Verletzungspause einen Sieg gefeiert.

Auf der zweiten Etappe der Vier Tage von Dünkirchen über 173,3 km von Le Quesnoy nach Soissons setzte sich der 35-Jährige am Mittwoch im Sprint vor dem Belgier Timothy Dupont (Wanty-Groupe Gobert) durch, nachdem er zum Auftakt nur Platz 115 belegt hatte.

"Ich habe mich selbst überrascht", sagte Greipel nach der Zieldurchfahrt: "Gestern habe ich entschieden, nicht zu sprinten. Heute habe ich mich besser gefühlt. Ein Sieg ist immer eine Erlösung, vor allem nach sieben Wochen Wettkampfpause."

Anzeige

Greipel, für den es nach zwei Erfolgen bei der Tour Down under im Januar der dritte Saisonsieg war, hatte sich am 18. März bei Mailand-Sanremo einen Schlüsselbeinbruch zugezogen und nach der folgenden OP den Rest der Klassikersaison verpasst.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image